Al­ter Schwe­re­nö­ter

Mon­sieur Pier­re geht on­li­ne Der Ko­mö­di­ant Pier­re Richard ist wie­der da – und sucht Kon­takt

Schwabmuenchner Allgemeine - - Kino - VON AN­DRÉ WESCHE

Pier­re Richard, „Der gro­ße Blon­de mit dem schwar­zen Schuh“, ist mitt­ler­wei­le 82 Jah­re alt und tritt nur noch ge­le­gent­lich vor die Ka­me­ras. Zu­letzt war er in der Ko­mö­die „Und wenn wir al­le zu­sam­men­zie­hen?“(2011) an der Sei­te von Ge­ral­di­ne Chap­lin und Ja­ne Fon­da zu er­le­ben. Nun hat Re­gis­seur Sté­pha­ne Ro­be­lin sein neus­tes Werk dem Alt­meis­ter auf den Leib ge­schrie­ben.

Der jun­ge Möch­te­gern-Schrift­stel­ler Alex (Ya­niss Le­spert) ist völ­lig mit­tel­los. Als er die sü­ße Juliette ken­nen­lernt, nis­tet er sich so­fort bei ihr und ih­rer Mut­ter Syl­vie (Sté­pha­ne Bis­sot) ein. Da­mit er we­nigs­tens ein paar Eu­ros zum Haus­halt bei­steu­ern kann, soll Alex Syl­vies Va­ter Pier­re (Pier­re Richard) in die fa­bel­haf­te Welt des In­ter­nets ein­füh­ren. Der Wit­wer, der al­lein in ei­ner her­un­ter­ge­kom­me­nen Woh­nung lebt und gern die gu­ten, al­ten Zei­ten be­schwört, er­weist sich als äu­ßerst ge­leh­ri­ger Schü­ler. Vor al­lem die un­ge­ahn­ten Mög­lich­kei­ten, im In­ter­net an­ony­me Frau­en­kon­tak­te zu knüp­fen und zu pfle­gen, fas­zi­nie­ren ihn über al­le Ma­ßen.

Al­ler­dings macht sich der rüs­ti­ge Rent­ner in sei­nem Pro­fil sat­te 50 Jah­re jün­ger und stellt in Er­man­ge­lung al­ter­na­ti­ven Ma­te­ri­als Alex’ Kon­ter­fei ins Netz. Es dau­ert nicht lang, bis sich ei­ne jun­ge Frau mel­det, die von Pier­res ein­fühl­sa­men Wor­ten auf Wol­ke sie­ben ka­ta­pul­tiert wur­de. Als sie ein per­sön­li­ches Tref­fen vor­schlägt, muss der be­tag­te Schwe­re­nö­ter im­pro­vi­sie­ren.

„Mon­sieur Pier­re geht on­li­ne“ist ei­ne char­man­te und kurz­wei­li­ge Ver­wechs­lungs­ko­mö­die wie aus den gol­de­nen Zei­ten des Ki­nos. Dem zau­ber­haf­ten Pier­re Richard nimmt man auch klei­ne Un­wahr­schein­lich­kei­ten je­der­zeit gern ab. Für den Paris-Fan hält Au­tor und Re­gis­seur Ro­be­lin zu­dem nächt­li­che Fahr­ten vor­bei an al­len mar­kan­ten Wahr­zei­ten der Sei­ne-Me­tro­po­le be­reit.

» Mon­sieur Pier­re geht on­li­ne (1 Std. 33 Min.), Ko­mö­die, Frank­reich/ Deutsch­land/Bel­gi­en 2017

Wer­tung **** *

Fo­to: Neue Vi­sio­nen

Mon­sieur Pier­re (Pier­re Richard) ist ein gro­ßer Ver­füh­rer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.