Wie fei­ert Augs­burg die­ses Jahr das Frie­dens­fest?

Pro­gramm Bis zum Fei­er­tag am 8. Au­gust gibt es zahl­rei­che Ver­an­stal­tun­gen. Sie eint ei­ne zen­tra­le For­de­rung an die Be­su­cher

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - VON ALEX­AN­DER RUPFLIN

Be­ken­nen. Da­zu ruft das dies­jäh­ri­ge Rah­men­pro­gramm des Ho­hen Frie­dens­fests auf, das vom 23. Ju­li bis zum 8. Au­gust läuft. An­ge­lehnt ist das Mot­to an das Re­for­ma­ti­ons­ju­bi­lä­um be­zie­hungs­wei­se an das Pro­gramm der Stadt Augs­burg „Mu­tig be­ken­nen – fried­lich strei­ten“. Da­bei möch­te es der Ver­an­stal­ter, das Frie­dens­bü­ro, aber nicht be­las­sen. „Der Be­griff ‚Be­ken­nen‘ muss nicht nur mit Re­li­gi­on in Ver­bin­dung ste­hen“, sagt Chris­tia­ne Lem­ber­tDo­bler, die das Frie­dens­bü­ro lei­tet. Ge­nau­so kön­ne man sich auch zu ei­ner se­xu­el­len Ori­en­tie­rung, po­li­ti­schen An­sicht oder zum Ve­ga­nis­mus be­ken­nen. All die­se Fa­cet­ten sol­len durch das Kul­tur­pro­gramm mit über 60 Ver­an­stal­tun­gen ent­deckt, dis­ku­tiert und er­ör­tert wer­den.

Schon ab dem 21. Ju­li öff­net als zen­tra­le An­lauf­stel­le wäh­rend des Rah­men­pro­gramms der „Tau­ben­schlag“am Kö­nigs­platz. Die ei­gens ent­wor­fe­nen Bu­den die­nen als Ca­fé, Kon­zert­büh­ne, Kul­tur- und Dis­kus­si­ons­raum.

Die Er­öff­nung des Fes­ti­val­pro­gramms fin­det dann am 23. Ju­li um 11.30 Uhr mit ei­ner klei­nen Frie­den­s­ta­fel auf dem Hel­mut-Hal­lerPlatz in Ober­hau­sen statt. Der Ort ist be­wusst ge­wählt, man möch­te zei­gen, dass der Platz nicht nur für Pro­ble­me steht. Zu­dem will man das Frie­dens­fest in den Stadt­tei­len ver­an­kern. Dies sei be­reits am ver­gan­ge­nen Jahr er­folg­reich ge­we­sen, als zum ers­ten Mal der Hel­mut-Hal­lerPlatz für die klei­ne Frie­den­s­ta­fel ge­nutzt wur­de. Da­zu passt, dass mit der „Ge­mein­schaft­s­ta­fel“heu­er ei­ne zwei­te Ta­fel zen­trums­fern bei der St.-Tho­mas-Cha­pel in Kriegs­ha­ber am 6. Ju­li um 11.30 Uhr ab­ge­hal­ten wird.

Das Kul­tur­pro­gramm setzt sich zu­sam­men aus Kon­zer­ten, Thea­ter, Le­sun­gen, Fil­me, Aus­stel­lun­gen, Kun­st­in­stal­la­tio­nen, Street-Art, Füh­run­gen und Fes­te. Dar­un­ter das „Inside Out Pro­ject Augs­burg“, bei dem Por­träts von Be­woh­nern der Stadt an die Fas­sa­de des „Über­nacht Hos­tel“in der Karl­stra­ße 4 ab Mit­te Ju­li an­ge­bracht wer­den, um so die Viel­falt Augs­burgs zu de­mons­trie­ren. Der Künst­ler Mi­chel Ab­dol­lahi zeigt ab dem 21. Ju­li sei­ne In­stal­la­ti­on „Der Schwamm – Weg mit dem Schmutz“auf dem Wil­ly-Brand­tPlatz. Das En­sem­ble Blue­pots Pro­duc­tions führt am 30. Ju­li von Hal­le 116 in der Karl-No­lan-Stra­ße 2 zu den Mes­ser­sch­mitt­wer­ken, wo KZHäft­lin­ge ar­bei­te­ten. Und am 5. Au­gust fragt das Bü­ro für Pop­kul­tur mit Aus­stel­lung, Kon­zert und Ra­ve erst im Glas­pa­last und dann im Ci­ty Club „Augs­burg ist queer! Ist Augs­burg queer?“

Der Hö­he­punkt des Frie­dens­fests am 8. Au­gust ist die gro­ße Frie­den­s­ta­fel auf dem Rat­haus­platz. Um­rahmt vom öku­me­ni­schen Fest­got­tes­dienst in der St. An­na Kir­che, dem öku­me­ni­schen Fa­mi­li­en­got­tes­dienst in St. Ul­rich, dem Kin­der­frie­dens­fest im Bo­ta­ni­schen Gar­ten und im Zoo so­wie dem Fest­kon­zert in der St.-An­na-Kir­che.

Ein­ge­bun­den ins Rah­men­pro­gramm ist das Fes­ti­val der Kul­tu­ren, das am 28. und 29. Ju­li im De­ka­nats­gar­ten statt­fin­det. Ku­ra­tor Gi­ri­sha Fer­nan­do hat wie­der ein bun­tes Pro­gramm mit Welt­mu­sik zu­sam­men­ge­stellt: Von Folk-Pop aus Augs­burg mit „Boys Miez Girl“über Tua­reg De­sert-Rock von „Ta­mi­k­rest“bis zu „Id­ris Ack­a­moor & The Py­ra­mids“, die World Jazz spie­len, wird die gan­ze Band­brei­te der Welt­mu­sik prä­sen­tiert.

Das Pro­gramm­heft, in dem al­le 60 Ver­an­stal­tun­gen be­schrie­ben wer­den, liegt ab so­fort aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.