UV Be­las­tung darf man nicht un­ter­schät­zen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Gesundheit -

Wer bei schö­nem Wetter wan­dert oder auf Ber­ge klet­tert, soll­te sich gut vor der Son­ne schüt­zen. Das gilt be­son­ders in hö­he­ren La­gen. Denn pro 1000 Hö­hen­me­tern nimmt die UV-Strah­lung um bis zu 20 Pro­zent zu. Dar­auf macht die Zeit­schrift Out­door (Aus­ga­be 7/2017) auf­merk­sam.

Emp­feh­lens­wert sei es da­her, beim Wan­dern lan­ge Hem­den und Ho­sen so­wie ei­ne Kap­pe mit aus­la­den­dem Na­cken­schutz und Schirm zu tra­gen. Auch ei­ne Son­nen­bril­le mit UV-Schutz­glä­sern ist sinn­voll. Sie gibt es in ver­schie­de­nen Tö­nun­gen – von Klas­se eins bis vier. In der Re­gel eig­nen sich für Wan­de­rer, wie es heißt, die Klas­sen­zwei und drei be­son­ders gut. Denn die Klas­se eins ist meist zu hell und die Klas­se vier in der Re­gel für Hoch­tou­ren sinn­voll.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.