Vier Kof­fer stan­den im Mit­tel­punkt

Ver­an­stal­tung Bei der lan­gen Som­mer­nacht der Wer­be­ge­mein­schaft gab es in Schwab­mün­chen ein Ge­winn­spiel. Tau­sen­de Be­su­cher fan­den den Weg erst deut­lich nach Be­ginn in die In­nen­stadt

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sz Extra - VON UWE BOL­TEN

Schwab­mün­chen Mit sei­ner Schät­zung von 69 Ge­schäf­ten in der Schwab­münch­ner In­nen­stadt lag Den­nis Wen­del am nächs­ten an der rea­len An­zahl von 101 und ge­wann da­mit für sei­ne Fa­mi­lie den aus­ge­lob­ten Haupt­preis der Ak­ti­on „Ich pa­cke mei­nen Kof­fer“, ei­nen Auf­ent­halt im Eu­ro­pa Park Rust. Das ge­sam­te Ge­winn­spiel mo­de­rier­te Tho­mas Bis­le für die zahl­rei­chen Gäs­te an den Bier­tisch­gar­ni­tu­ren der neu­en Mit­te.

Mit der Preis­ver­lei­hung durch Alex­an­dra Wil­bert vom Or­ga­ni­sa­ti­ons­team der Wer­be­ge­mein­schaft ging am Abend ein Fest zu En­de, das den Be­su­chern, auch auf­grund der op­ti­ma­len Wit­te­rung, in Er­in­ne­rung blei­ben wird.

Mit dem Fest­platz auf der neu­en Mit­te, der von der Schwab­münch­ner Band „Graustich“un­ter­hal­ten wur­de, tum­mel­ten sich durch­ge­hend Hun­der­te Gäs­te, auch wenn der Be­ginn der Ver­an­stal­tung et­was schlep­pend ver­lief. „Es ist noch zu warm, da ge­hen die Leu­te spä­ter raus“, fand Po­do­lo­ge Bas­ti­an Prie­gel­meir aus Schwab­mün­chen ei­ne Er­klä­rung. Nach spä­te­ren Schät­zun­gen fan­den doch meh­re­re tau­send Gäs­te den Weg in die In­nen- „Es ist schön, drau­ßen so fei­ern zu kön­nen“, sag­te ei­ne jun­ge Un­ter­meit­in­ge­rin. Auch das An­ge­bot der zahl­rei­chen of­fe­nen Ge­schäf­te wur­de gut an­ge­nom­men.

Der zwölf­jäh­ri­ge Ni­k­las Ba­der aus Rein­harts­ho­fen, der zu­sam­men mit sei­nem Va­ter durch die Stra­ßen bum­mel­te, konn­te sich end­lich den Wunsch nach ei­nem Fid­get Spin­ner er­fül­len. „Es ist we­ni­ger los als ge­dacht, aber wir sind na­tür­lich für die Kun­den da“, sag­te Tho­mas Zett­ler, Ge­schäfts­füh­rer vom Black­out, nach­dem er Ni­k­las das Spiel­ge­rät über­ge­ben hat. Fer­di­nand Schärd­in­stadt. ger, Ge­schäfts­füh­rer von Schöf­fel Mo­de und Sport, äu­ßer­te sich sehr er­freut: „Die Lust auf Som­mer­mo­de bei neu­en wie auch Stamm­kun­den war deut­lich zu spü­ren. Trotz der Hit­ze wur­de viel an­pro­biert“, re­sü­mier­te er.

Richard und Ka­ri­na Schmi­de­rer, ei­ner Teil­neh­mer­fa­mi­lie des Ge­winn­spiels, stand nicht der Sinn nach lan­gem Pro­bie­ren. „Wir ha­ben nur drei St­un­den Zeit, den Kof­fer zu fül­len, und ha­ben ja auch den Weg zu be­wäl­ti­gen“, sag­te Ka­ri­na leicht ge­hetzt bei der Aus­wahl von Rei­s­e­lek­tü­re in der Buch­hand­lung Schmid. Vor des­sen Tü­ren bot das Mu­se­um Schwab­mün­chen wie­der et­was Neu­es an. Ne­ben dem Was­ser­turm­mo­dell aus Pa­pier gab es dort nun auch das al­te Rat­haus als Bau­satz, wel­ches ge­gen­über dem Stand ei­ne be­ein­dru­cken­de Ku­lis­se für den Fest­platz bot. Am nörd­li­chen En­de des Fest­be­rei­ches sorg­te Do­me­ni­co Sa­ler­no mit sei­ner Show­band für durch­ge­hend vol­les Haus vor dem ita­lie­ni­schen Re­stau­rant L’An­ti­pas­to, der mit dem Su­per­hit Vo­la­re das En­de die­ses Fes­tes ein­läu­te­te.

Ti­na Wör­le und Kar­heinz Hor­nung sorg­ten am Sü­den­de der Fla­nier­mei­le für fet­zi­ge Me­lo­di­en. Auch die Stadt­rä­te Jo­sef Al­let­see (links) und Frank Wei­her ver­gnüg­ten sich mit ih­ren Fa­mi­li­en. Der Zir­kus Le­wa­zi prä­sen­tier­te un­ter an­de­rem Hoch­ra­d­a­kro­ba­tik.

Vie­le Gäs­te nutz­ten das reich­hal­ti­ge An­ge­bot an gro­ßen und klei­nen Spei­sen. Ni­k­las Ba­der aus Rein­harts­ho­fen prä­sen­tiert Va­ter Jo­chen stolz sei­nen Fid­get Spin­ner. Die Aus­zu­bil­den­de Va­nes­sa Lins ließ die Schön­heit der Ve­s­pa ver­blas­sen. Das Mu­se­um stell­te in un­mit­tel­ba­rer Nä­he zum Ori­gi­nal das Mo­dell des al­ten Rat­hau­ses zum Sel­ber­bas­teln der Öf­fent­lich­keit vor.

Fo­tos: Uwe Bol­ten

Die Band Graustich sorg­te in der neu­en Mit­te bei den zahl­rei­chen Gäs­ten für gu­te Stim­mung.

Mit Vo­la­re ver­ab­schie­de­ten sich Do­me­ni­co Sa­ler­no und sei­ne Show­band in die Nacht.

Die Teams um An­ka Jung (gelb), Den­nis Wen­del (grün), Fa­mi­lie Schmi­de­rer (blau) und Mar­git Sei­fert (li­la) wur­den zum Kof­fer­pa­cken ge­schickt.

Über­all in der In­nen­stadt lu­den Lie­ge­stüh­le zum Ver­wei­len ein.

Mit zu­neh­men­der Ta­ges­zeit er­höh­te sich die An­zahl der Be­su­cher bei der lan­gen Som­mer­nacht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.