Kret­sch­mann plant Initia­ti­ve für Ein­wan­de­rungs­ge­setz

Schwabmuenchner Allgemeine - - Politik -

Ba­den-Würt­tem­bergs Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann (Grü­ne) hat ei­ne Bun­des­rats­in­itia­ti­ve für ein Ein­wan­de­rungs­ge­setz an­ge­kün­digt. „Nur mit ei­nem Ein­wan­de­rungs­ge­setz kön­nen wir den Druck auf das Asyl­sys­tem raus­neh­men“, sag­te er der Schwä­bi­schen

Zei­tung. Mit dem Ko­ali­ti­ons­part­ner CDU in Stutt­gart sei er sich be­reits ei­nig: „Wir wol­len da­zu ei­ne Bun­des­rats­in­itia­ti­ve nach der Bun­des­tags­wahl star­ten.“Vor­her ma­che ei­ne sol­che Initia­ti­ve kei­nen Sinn mehr. Kret­sch­mann plä­dier­te da­für, die Im­mi­gra­ti­on nach Deutsch­land neu zu re­geln: „Die De­mo­gra­fie schlägt be­reits rich­tig zu. Über­all feh­len Fach­kräf­te: im Gast­ge­wer­be, im Hand­werk, in der Pflege.“Deutsch­land neh­me Flücht­lin­ge, die ver­folgt wer­den oder aus Bür­ger­kriegs­ge­bie­ten kom­men, in ei­nem hu­ma­ni­tä­ren Akt auf. „Ein­wan­de­rung da­ge­gen be­trifft die­je­ni­gen, die wir be­nö­ti­gen und die über le­ga­le We­ge kom­men, und da­für brau­chen wir neue Re­geln.“

W. Kret­sch­mann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.