Air­bus kann es doch

Schwabmuenchner Allgemeine - - Wirtschaft - VON STE­FAN STAHL sts@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Was Rüs­tungs­pro­jek­te be­trifft, ist Air­bus-Chef Tom En­ders ge­nervt. Weil in Eu­ro­pa meist meh­re­re Na­tio­nen und da­mit Streit­kräf­te mit von der Par­tie sind, ge­stal­ten sich die Vor­ha­ben kom­pli­ziert. Bes­tes Bei­spiel da­für ist das mi­li­tä­ri­sche Trans­port­flug­zeug A400M. Das Pro­jekt wur­de auch für Air­bus viel zu teu­er.

Zu­dem ver­zö­gert sich die Aus­lie­fe­rung der Ma­schi­nen ein ums an­de­re Mal. Ein wah­res eu­ro­päi­sches Rüs­tungs­de­sas­ter! Da­ge­gen mu­ten die Pro­ble­me und Ver­spä­tun­gen der Air­bus-Mi­li­tär-Hub­schrau­ber Ti­ger und NH90 ver­gleich­bar harm­los an. Doch auch mit den bei­den He­li­ko­pter-Pro­gram­men hat der Her­stel­ler die Ge­duld der Bun­des­wehr und von Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin von der Ley­en über­stra­pa­ziert.

Sol­da­ten brau­chen für in­ter­na­tio­na­le Kri­sen­ein­sät­ze drin­gend mo­der­ne­res Ge­rät. Da­bei trifft Air­bus nicht die al­lei­ni­ge Schuld an den Ver­zö­ge­run­gen. Die Pro­jek­te sind zum Teil schlicht zu kom­plex ge­wor­den, ja sie wur­den über­frach­tet mit im­mer neu­en Wün­schen von Streit­kräf­ten. Dass es auch an­ders geht, zeigt Air­bus mit dem klei­nen Mi­li­tär­hub­schrau­ber H145M. Denn der He­li­ko­pter wur­de von ei­nem zi­vi­len Bru­der ab­ge­lei­tet, der sich – ob bei ADAC oder Po­li­zei – gro­ßer Be­liebt­heit er­freut. Auf so ei­ner Ba­sis konn­te Air­bus auf­bau­en und Ver­spre­chen end­lich auch ein­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.