17 Jäh­ri­ger konn­te nicht gut schwim­men

Un­fall Ju­gend­li­cher aus Augs­burg er­trank im Fried­ber­ger See. Freun­de hat­ten ihn ge­warnt

Schwabmuenchner Allgemeine - - Region Augsburg -

Fried­berg Nach ers­ten Er­kennt­nis­sen der Kri­mi­nal­po­li­zei steht nun fest, war­um am Frei­tag­abend ein 17-jäh­ri­ger Ju­gend­li­cher aus Augs­burg im Fried­ber­ger See er­trun­ken war. „Sei­ne Freun­de sag­ten aus, dass er nicht gut schwim­men konn­te“, so die In­for­ma­tio­nen der Po­li­zei. Sie hät­ten ih­ren Freund so­gar noch ge­warnt, doch er ha­be sich trotz­dem auf das Wag­nis ein­ge­las­sen und woll­te am Frei­tag ge­gen 21.30 Uhr vom Süd­ufer aus zu ei­ner In­sel im See schwim­men.

Chris­toph Tränk­ner, Vor­sit­zen­der der Fried­ber­ger Was­ser­wacht, weist dar­auf hin, dass am Fried­ber­ger See die Flach­was­ser­zo­ne vor al­lem im Süd­ufer­be­reich sehr schnell steil ab­fal­le. Schon nach 30 Se­kun­den wa­ren die Ein­satz­kräf­te vor Ort, da zu­fäl­lig ei­ne pri­va­te Fei­er an der Was­ser­wacht­sta­ti­on statt­ge­fun­den hat­te. In sie­ben Me­tern Tie­fe ent­deck­ten Ret­tungs­tau­cher nach zwölf Mi­nu­ten den Jun­gen. Doch al­le Hil­fe kam zu spät. Un­ter lau­fen­den Re­ani­ma­ti­ons­maß­nah­men wur­de der 17-Jäh­ri­ge ins Kran­ken­haus ge­bracht, wo er noch in der Nacht starb. Die Po­li­zei in­for­miert, dass es sich bei Jun­gen nicht um ei­nen Asyl­be­wer­ber ge­han­delt ha­be. „Er be­sitzt die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit.“Auch ha­be es kei­ne Hin­wei­se dar­auf ge­ge­ben, dass er Al­ko­hol oder Dro­gen kon­su­miert ha­be. Freun­de star­te­ten am Wo­che­n­en­de ei­nen Spen­den­auf­ruf im In­ter­net. Die Spen­den sol­len die El­tern un­ter­stüt­zen, die da­mit die Be­er­di­gung ih­res Soh­nes be­zah­len kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.