Man­fred Scher­baum tritt zu­rück

Po­li­tik War­um der Gen­nach­er nicht mehr im Lan­ger­rin­ger Ge­mein­de­rat ist. Sein Nach­fol­ger ist ein al­ter Be­kann­ter

Schwabmuenchner Allgemeine - - Raum Schwabmünchen | Lechfeld - VON HIER­ONY­MUS SCHNEI­DER

Lan­ger­rin­gen Der zu­letzt frak­ti­ons­lo­se Gen­nach­er Ge­mein­de­rat Man­fred Scher­baum hat En­de Mai sein Amt schrift­lich und mit so­for­ti­ger Wir­kung nie­der­ge­legt. Jetzt sind die Hin­ter­grün­de, die ihn zu die­sem Schritt be­wegt ha­ben, klar:

Scher­baum ge­hör­te seit 2008 dem Ge­mein­de­rat an, in sei­ner ers­ten Wahl­pe­ri­ode als Mit­glied der Frei­en Wäh­ler. Zur Wahl 2014 wech­sel­te er zur Lis­te der CSU/Un­ab­hän­gi­gen Wäh­ler und wur­de trotz des hin­te­ren Lis­ten­plat­zes 13 als sieb­ter von acht Kan­di­da­ten die­ser Lis­te wie­der in den Ge­mein­de­rat ge­wählt. Im No­vem­ber 2014 dis­tan­zier­te sich die CSU-Frak­ti­on mit Bür­ger­meis­ter Kon­rad Do­bler an der Spit­ze von Scher­baums ab­leh­nen­der Hal­tung ge­gen­über der Auf­nah­me von Flücht­lin­gen in Gen­nach. Dem­zu­fol­ge trat Scher­baum aus der Frak­ti­on aus und blieb als stets kri­ti­scher Geist frak­ti­ons­los im Ge­mein­de­rat.

Er setz­te sich stets ve­he­ment für die Gen­nach­er Be­lan­ge ein, fand aber im­mer we­ni­ger Zu­stim­mung im Gre­mi­um. Als Grund für sei­nen Rück­tritt gab er an, dass ihn die an­ge­spann­te Si­tua­ti­on ge­sund­heit­lich sehr stark be­las­tet ha­be. „Ich ha­be mei­ne Auf­ga­be im­mer sehr ernst ge­nom­men, für die Bür­ger Gen­nachs das Best­mög­li­che zu er­rei­chen. Da mir das aber im­mer schwe­rer ge­macht wur­de, raub­te es mir nach den Sit­zun­gen oft den Schlaf, und das geht auf Dau­er auf die Sub­stanz“, er­klär­te er auf Nach­fra­ge un­se­rer Zei­tung.

Für Scher­baum rückt ein al­ter Be­kann­ter wie­der in den Ge­mein­de­rat nach. Ger­hard Ring­ler konn­te 2014 nach 18-jäh­ri­ger Tä­tig­keit über­ra­schend kei­nen Platz mehr im 16-köp­fi­gen Gre­mi­um er­rei­chen. Nun fei­ert er ein un­ver­hoff­tes Come­back. Sei­ne Ve­rei­di­gung muss­te aber auf die nächs­te Sit­zung ver­scho­ben wer­den, weil er sich im Ur­laub be­fin­det.

So­mit blieb dem Ge­mein­de­rat nur der amt­li­che Fest­stel­lungs­be­schluss üb­rig, dass Man­fred Scher­baum nicht mehr eh­ren­amt­li­cher Ge­mein­de­rat ist.

Man­fred Scher­baum

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.