Das Ge­sund­heits­un­we­sen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Meinung & Dialog - Dr. Ru­dolf Sedl­mei­er, Ret­ten­bach

Zu „CSU will die Lan­d­arzt Quo­te“(Bay ern) vom 23. Ju­ni:

Wie­der mal Zeit- und Geld­ver­schwen­dung! So klappt das nicht. Ich bin seit 35 Jah­ren All­ge­mein­arzt auf dem Land. Die­ser schö­ne Be­ruf wur­de von Politik, Kas­sen und Stan­des­po­li­tik suk­zes­siv in den wirt­schaft­li­chen Ru­in ge­fah­ren. In un­se­rer Re­pu­blik bleibt beim „Leis­tungs­er­brin­ger“= Arzt nach Ab­zug al­ler bü­ro­kra­ti­schen „Fir­men“, die im Ge­sund­heits­we­sen mit­mi­schen, schlicht zu we­nig Geld hän­gen. Hier gibt es ei­ne Kas­sen­ärzt­li­che Ver­ei­ni­gung und ei­nen Haus­ärz­te­ver­band. In bei­den Ver­ei­ni­gun­gen sit­zen hoch do­tier­te Funk­tio­nä­re, die mit ih­ren Ap­pa­ra­ten ex­trem viel Geld kos­ten bzw. ka­putt ma­chen. Aus bei­den Ecken kom­men „plan­wirt­schaft­li­che“ Ex­pe­ri­men­te, die von Jahr zu Jahr rea­li­täts­frem­der wer­den, de fac­to nur die Bü­ro­kra­tie schü­ren. Da­zu kommt noch ei­ne Geld­ver­nich­tungs­ma­schi­ne­rie, die ge­setz­li­che Kran­ken­ver­si­che­rung. Und dann plant noch der Po­li­ti­ker mit… Da nüt­zen neue Stu­di­en­plät­ze und mehr Me­di­zi­ner nichts – hier man­gelt es ein­fach an an­ge­pass­ter Ho­no­rie­rung und Bü­ro­kra­tie-Ab­bau! Da bleibt für den Fi­nan­zier (ver­si­cher­ter Pa­ti­ent) und den Leis­tungs­er­brin­ger nicht mehr viel üb­rig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.