Ko­lum­bi­en setzt his­to­ri­schen Frie­den um

Schwabmuenchner Allgemeine - - Politik -

Die na­he­zu voll­stän­di­ge Ent­waff­nung der Farc in Ko­lum­bi­en hat das end­gül­ti­ge En­de des jahr­zehn­te­lan­gen Kon­flik­tes zwi­schen den links­ge­rich­te­ten Re­bel­len und der Re­gie­rung des süd­ame­ri­ka­ni­schen Lan­des be­sie­gelt. Die UN-Be­ob­ach­ter­mis­si­on für Ko­lum­bi­en er­klär­te die Ent­waff­nung für ab­ge­schlos­sen. Prä­si­dent Juan Ma­nu­el San­tos und Farc-Chef Ro­d­ri­go Lon­do­ño ali­as „Ti­mo­schen­ko“be­gin­gen den his­to­ri­schen Mo­ment mit ei­ner Ze­re­mo­nie. Die rund 7000 Far­cMit­glie­der hät­ten die „Ge­samt­heit“ih­rer 7132 re­gis­trier­ten Waf­fen ab­ge­ge­ben, er­klär­te die Be­ob­ach­ter­mis­si­on.

(afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.