„Fin­de ich ab­we­gig“

Kaz­mi­rek ge­gen Zehn­kampf-Idee

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport -

Berlin Für den Olym­pia-Vier­ten Kai Kaz­mi­rek ist die Re­form­idee von der Um­wand­lung des Zehn­kamp­fes in ei­nen Acht­kampf nicht ak­zep­ta­bel. „Ich fin­de es ziem­lich ab­we­gig und nicht durch­dacht. Die meis­ten Leu­te lie­ben Zehn­kampf, weil er so ist, wie er ist“, sag­te der Zehn­kampf­sie­ger von Göt­zis in ei­nem Interview der Frank­fur­ter All­ge­mei­nen

Zei­tung. Der Prä­si­dent des deut­schen Zehn­kampf­teams, Paul Mei­er, hat­te vor­ge­schla­gen, ab den Olym­pi­schen Spielen 2024 nur noch ei­nen Acht­kampf für Män­ner wie für Frau­en an­zu­bie­ten, um so die At­trak­ti­vi­tät des Wett­kampfs zu stei­gern. „Un­ser Zehn­kampf-Prä­si­dent hat so et­was nicht vor­zu­schla­gen. Wir sind die Ath­le­ten, er ist nur Funk­tio­när. Er soll­te un­se­re In­ter­es­sen ver­tre­ten. Das tut er so nicht“, kri­ti­sier­te Kaz­mi­rek.

»Rand­be­mer­kung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.