Vier Abend­klei­der von Dia­na Damrau zu er­stei­gern

Auk­ti­on Der welt­be­rühm­te Opern­star tritt am 9. Ju­li bei ei­ner Be­ne­fiz­ga­la im Kon­gress am Park auf. Ele­gan­te Ro­ben der Sän­ge­rin wer­den zu­guns­ten der Kar­tei der Not ver­stei­gert. Wie Sie jetzt schon mit­bie­ten kön­nen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - VON INA KRESSE

Ei­ne Frau soll­te zwei­er­lei sein, sag­te einst Co­co Cha­nel: ele­gant und fa­bu­lös. Bei­des trifft un­be­dingt auf Dia­na Damrau zu. Die So­pran­stim­me des welt­be­rühm­ten Opern­stars aus Günz­burg ist be­ein­dru­ckend. Ih­re Er­schei­nung auf der Büh­ne ist stil­voll und ele­gant. Das Groß­ar­ti­ge ist: Am Sonn­tag, 9. Ju­li, tritt Damrau bei ei­ner (aus­ver­kauf­ten) Be­ne­fiz­ga­la in Augs­burg auf. Le­se­rin­nen und Le­ser un­se­rer Zei­tung ha­ben die ein­ma­li­ge Chan­ce, vier Klei­der der Sän­ge­rin zu er­stei­gern.

Die 46-jäh­ri­ge Damrau ist in den ganz gro­ßen Opern­häu­sern der Welt Zu­hau­se. Über­nächs­ten Sonn­tag gibt sie mit ih­rem Mann, Opern­sän­ger Ni­co­las Tes­té, das ge­mein­sa­me Be­ne­fiz­kon­zert im Kon­gress am Park. Der Er­lös geht an die EvaLui­se-und-Horst-Köh­ler-Stif­tung für Men­schen mit sel­te­nen Er­kran­kun­gen. Es spie­len die Augs­bur­ger Phil­har­mo­ni­ker un­ter der Lei­tung von Pa­vel Baleff.

Ein wei­te­rer Hö­he­punkt steht in der Pau­se der Ga­la an. Im Foy­er wer­den in ei­ner Auk­ti­on vier ele­gan­te Klei­der des Opern­stars ver­stei­gert. Der Er­lös kommt der Kar­tei der Not, dem Le­s­er­hilfs­werk un­se­rer Zei­tung, zu­gu­te. Ei­nes der Klei­der wird die Sän­ge­rin an dem Abend tra­gen. Man darf al­so ge­spannt sein, wie es aus­se­hen wird. Zu den an­de­ren drei Ro­ben gibt es ei­ge­ne Ge­schich­ten.

Da wä­re et­wa das schmal­ge­schnit­te­ne, li­la­far­be­ne aus Baum­woll­sa­tin mit den zar­ten Trä­gern und den gleich­far­bi­gen Arm­stul­pen. Ein be­son­de­rer Hin­gu­cker sind die gro­ßen, schim­mern­den Pail­let­ten in Li­la und Grün, die das De­kol­le­té um­spie­len. Der da­zu pas­sen­de Chif­fon­schal nimmt die Grün- und Li­la­tö­ne auf. Dia­na Damrau trug die Ro­be vor zehn Jah­ren bei ei­nem Klas­si­kOpen-Air in ih­rer Hei­mat­stadt Günz­burg. Wal­traud Wi­s­tu­ba kann sich noch ge­nau dar­an er­in­nern. Schließ­lich hat­te sie für die­sen Abend vier Klei­der für Dia­na Damrau maß­ge­schnei­dert. Das Li­la­far­be­ne war ei­nes da­von.

„Es ist aus ei­nem teu­ren Stoff, der von Hand be­ar­bei­tet wer­den muss­te. Da durf­te kei­ne Näh­ma­schi­ne dar­über rat­tern“, er­zählt die 79 Jah­re al­te Schnei­de­rin. Seit 49 Jah­ren be­treibt Wi­s­tu­ba ihr Mo­de­ate­lier in dem klei­nen Ort Ret­ten­bach bei Günz­burg. Dia­na Damrau ist ih­re be­rühm­tes­te Stamm­kun­din. Seit zehn Jah­ren lässt der Welt­star vie­le Klei­der für ih­re gro­ßen Auf­trit­te bei Wal­traud Wi­s­tu­ba an­fer­ti­gen. Die De­si­gne­rin weiß, was der Sän­ge­rin steht, was ihr ge­fällt oder auch nicht. „Dia­na Damrau will nicht zu viel Chi­chi, wie St­ein­chen.“Wich­tig hin­ge­gen sei, dass ein Kleid die Wir­kung der Opern­sän­ge­rin un­ter­strei­che. „Das Ma­te­ri­al muss am Kör­per le­ben.“Meist ha­be Wi­s­tu­ba selbst die Ide­en für die gla­mou­rö­sen Out­fits. „Wir be­spre­chen dann De­tails. Et­wa wie der Aus­schnitt ei­nes Klei­des wer­den soll.“Die De­si­gne­rin ar­bei­tet ger­ne mit Damrau zu­sam­men. „Sie hat kei­ne Al­lü­ren, ist nie ge­stresst und hat ei­ne tol­le, na­tür­li­che Art, ob­wohl sie Künst­le­rin und Di­va ist.“Dia­na Damrau selbst schätzt, dass sie 200 Abend­klei­der be­sitzt. „Ich ha­be al­les zu­hau­se in ei­nem Eck­schrank luft­dicht zu­sam­men­ge­packt.“Für die 46-Jäh­ri­ge ist wich­tig, dass ih­re Klei­dung gut kom­bi­nier­bar ist.

Die­se vier Klei­der kön­nen er­wor­ben wer­den:

● Kleid A Das be­reits be­schrie­be­ne li­la­far­be­ne Abend­kleid trug die Sän­ge­rin im Ju­li 2007 beim Klas­si­kOpen-Air auf dem Schloss­platz in Günz­burg. Es wur­de von Wal­traud Wi­s­tu­ba an­ge­fer­tigt.

● Kleid B Die­ser Traum von üp­pi­gen Rü­schen am Rock und ei­ner eng an­lie­gen­den Cor­sa­ge mit Blu­men­mus­ter in Pu­der­tö­nen stammt von dem Braut­mo­den­an­bie­ter „Amé­lie“. Be­son­de­re Fi­nes­se: Die Cor­sa­ge ist im Rü­cken raf­fi­niert ge­schnürt. Die Opern­sän­ge­rin trug das Kleid für das Co­ver ih­rer CD „Poe­sie“, die 2011 ver­öf­fent­licht wur­de. Damrau selbst be­zeich­net es als „et­was se­xy, aber nicht zu viel“. ● Kleid C Bei der Pre­mie­ren­fei­er von Gi­u­sep­pe Ver­dis Ri­go­let­to in Dres­den 2008 trug Dia­na Damrau die­ses ele­gan­te Kleid. Der lan­ge, blaue Rock hat ein far­ben­präch­ti­ges rot-bei­ges Mus­ter. Das Ober­teil des Klei­des zieht mit sei­nem knall­ro­ten Stoff die Bli­cke auf sich. In dem Ton ist auch die vo­lu­mi­nö­se Sto­la ge­hal­ten. In die­ser Ro­be der spa­ni­schen De­si­gne­rin Ma­til­de Ca­no war Dia­na Damrau auch bei der so­ge­nann­ten Re­gen­wal­dNacht im Jahr 2013 in der Augs­bur­ger Kon­gress­hal­le zu se­hen.

● Kleid D Die­ses Kleid ist ei­ne Über­ra­schung. Dia­na Damrau wird es bei ih­rem Auf­tritt am Sonn­tag, 9. Ju­li, im Kon­gress am Park tra­gen. Auch die­ses Out­fit kann in der Pau­se der Ga­la er­stan­den wer­den.

So kön­nen Sie die Klei­der von Dia­na Damrau er­stei­gern:

Na­tür­lich gilt: Wer am meis­ten Geld bie­tet, er­hält den Zu­schlag. Die Be­su­cher der Ga­la im Kon­gress am Park kön­nen in der Pau­se an der gro­ßen Auk­ti­on im Foy­er teil­neh­men. Aber nicht nur sie. Schon jetzt kön­nen Sie, lie­be Le­ser, mit­bie­ten, auch wenn sie das Kon­zert nicht be­su­chen.

Schi­cken Sie ei­ne E-Mail an lo­ka­les@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de mit

dem Be­treff „Damrau“. Schrei­ben Sie bit­te in die Mail, ob Sie für das Kleid A, B oder C mit­bie­ten oder sich von dem noch un­be­kann­ten Kleid D über­ra­schen las­sen wol­len. Ge­ben Sie den Be­trag an, bis zu dem Sie ma­xi­mal mit­bie­ten möch­ten. Bit­te tei­len Sie auch Na­me, pos­ta­li­sche Adres­se und Te­le­fon­num­mer mit. Ih­re An­ga­ben wer­den na­tür­lich ver­trau­lich be­han­delt. Ein­sen­de­schluss ist Frei­tag, 7. Ju­li, 12 Uhr mit­tags. Die Teil­neh­mer mit den höchs­ten Ge­bo­ten für die vier Klei­der er­hal­ten von uns je­weils zwei Kar­ten für die Be­ne­fiz­ga­la am Sonn­tag, 9. Ju­li. Sie kom­men al­so nicht nur in den Ge­nuss, Dia­na Damrau zu se­hen und zu hö­ren, son­dern kön­nen in der Pau­se mit­bie­ten, falls Ihr schrift­li­ches An­ge­bot vor Ort über­trof­fen wer­den soll­te. »Ein Por­trät von Dia­na Damrau le­sen Sie im Feuille­ton auf Sei­te 17.

Fo­to: CCM Clas­sic Con­certs Ma­nage­ment

Dia­na Damrau gilt als Opern­star oh­ne Al­lü­ren. Ih­re rund 200 Abend­klei­der be­wahrt sie da­heim in ei­nem Eck­schrank auf.

Kleid (B) be­zeich­net Damrau selbst als „et­was se­xy, aber nicht zu viel“. Es ist auf ei­nem CD Co­ver zu se­hen.

Die­ses far­ben­fro­he, ele­gan­te Kleid (C) trug Dia­na Damrau un ter an­de­rem bei ei­ner Pre­mie­ren­fei­er in Dres­den.

Fo­tos (3): Sil­vio Wy­szen­grad

Hier ist das Kleid (A) zu se­hen, das die Sän­ge­rin auf dem Bild links trägt.

Wal­traud Wi­s­tu­ba

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.