Har­te Atta­cken

Bo­xen Star­ker Nach­wuchs­wett­be­werb auf der Kö­nigs­brun­ner Gautsch

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport - (rr)

Kö­nigs­brunn Ei­ne Nach­wuchs­ver­an­stal­tung der ge­lun­ge­nen Art führ­te die Boxab­tei­lung des TSV Kö­nigs­brunn wie­der im gut ge­füll­ten Fest­zelt der Gautsch durch. Doch für den aus­rich­ten­den Ver­ein lief es nur teil­wei­se gut.

Ne­ben zwei Ak­ti­ven des TSV Kö­nigs­brunn konn­ten wei­te­re vier­zehn Ver­ei­ne aus Schwa­ben und Ober­bay­ern in den Ring stei­gen. Nach er­folg­ter Mel­de­lis­te soll­ten vier Kö­nigs­brun­ner kämp­fen. Lei­der kam es zu kurz­fris­ti­gen Ab­sa­gen. Da­mit konn­ten Aa­ron Ber­ger im Ju­nio­ren­wel­ter­ge­wicht und Ju­lia Wei­ser im Ju­nio­ren­mit­tel­ge­wicht nicht an­tre­ten.

Im ers­ten Kampf der Ver­an­stal­tung durf­te gleich Kö­nigs­brunns Da­ni­el Doll­ma im Ju­nio­ren­leicht­ge­wicht sein Kön­nen zei­gen. Doll­ma, der sei­nen fünf­ten Kampf be­stritt, un­ter­lag ganz knapp Ar­tur Mi­leschko aus Traun­reut (7 Kämp­fe) auf­grund der zeit­wei­se et­was we­ni­ger prä­zi­sen Tref­fer.

Im ach­ten Kampf (Ju­nio­ren­halb­mit­tel­ge­wicht) box­te dann der Kö­nigs­brun­ner Leu­trim Be­ka ge­gen Da­ni­el Wa­ner vom VFL Leip­heim (2 Kämp­fe). Be­ka be­stritt sei­nen zwei­ten Kampf und be­stimm­te von Be­ginn an das Tem­po, ge­schickt ein­ge­stellt von Se­kun­dant Ma­xim Horn. Be­reits in der ers­ten Run­de war die Ecke des Leip­hei­mers das Hand­tuch. Da­mit wur­de Be­ka Sie­ger durch Tech­ni­schen K.o. (Auf­ga­be) er­klärt.

Ne­ben die­sen bei­den Kämp­fen der Kö­nigs­brun­ner sa­hen die Zuchau­er neun wei­te­re gu­te Box­kämp­fe, die meist mit ho­hem Tem­po und viel Ein­satz ver­lie­fen.

Un­ter den Kampf­rich­tern war auch Ar­min Kneer, der seit Jahr­zehn­ten im Ring steht. Auch im Jahr 2018 ist ei­ne Box­ver­an­stal­tung auf der Gautsch ge­plant.

Kö­nigs­brunns Chef­trai­ner Al­f­red Wö­ckel fand es scha­de, dass sich für meh­re­re sei­ner Kämp­fer kei­ne Geg­ner fan­den. „Der­zeit ha­ben wir elf vor­wie­gend Ju­gend­li­che ein­schließ­lich drei Mäd­chen im Auf­bau, die drei­mal die Wo­che hart trai­nie­ren. Au­ßer­dem gibt es bei uns ei­ne star­ke Box-Fit­ness-Grup­pe.“

Der 80-Jäh­ri­ge hofft, dass die Ent­wick­lung in der Ab­tei­lung po­si­tiv wei­ter­geht: „Da­für ist viel Durch­hal­te­ver­mö­gen not­wen­dig, aber auch Ta­lent.“Sor­gen hat er, weil die Trai­nings­hal­le in der Re­al­schu­le we­gen Um­bau­ar­bei­ten nicht im­mer zu­gäng­lich ist.

Üb­ri­gens: Seit Kur­zem kämp­fen die er­wach­se­nen Bo­xer laut Ver­band oh­ne Kopf­schutz, die jün­ge­ren und die Frau­en mit. Al­f­red Wö­ckel meint da­zu: „Oh­ne Kopf­schutz ist es ei­gent­lich bes­ser, weil er, vor al­lem wenn er noch Hart­plas­tik ent­hält, Schwin­gun­gen auf den Kopf über­trägt, die un­gut sind.“

Wer oh­ne Kopf­schutz boxt, trägt bes­ser ge­dämpf­te Hand­schu­he (12 Un­zen). Sie sind al­ler­dings laut Ar­min Kneer bis­her noch nicht er­hält­lich.

Fo­to: Rein­hold Rad­loff

So rich­tig zur Sa­che ging es beim Nach­wuchs­bo­xen auf der dies­jäh­ri­gen Gautsch in Kö­nigs­brunn. Da blie­ben nicht al­le Na­sen heil.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.