Mann soll Frau im Zug ge­würgt ha­ben

Hand­greif­lich­kei­ten lö­sen Ver­spä­tung aus

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg -

Die Bun­des­po­li­zei spricht von ei­nem Streit un­ter Fuß­ball­fans: Am Sams­tag­abend soll dem­nach ein 42-jäh­ri­ger Mann aus Augs­burg, der ein Fan­tri­kot des TSV 1860 München trug, ein jun­ges Paar an­ge­gan­gen ha­ben.

Da­bei, so die Be­am­ten, soll der Mann die 22-jäh­ri­ge Frau aus Ba­den-Würt­tem­berg mit dem Tra­ge­rie­men ei­ner Um­hän­ge­ta­sche von hin­ten ge­würgt ha­ben. Die jun­ge Frau sei da­durch we­gen Luft­man­gels in die Knie ge­gan­gen. Im An­schluss, schreibt die Po­li­zei, sei es zu ei­ner Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen dem Augs­bur­ger und dem 25 Jah­re al­ten Be­glei­ter der Frau ge­kom­men. Ein 62-Jäh­ri­ger ha­be sich zwi­schen die bei­den Män­ner ge­stellt, um zu schlich­ten, und sei leicht ver­letzt wor­den.

Der Zug wur­de in Mam­men­dorf ge­stoppt. Po­li­zis­ten aus Fürs­ten­feld­bruck grif­fen dort ein. Am Hals der jun­gen Frau stell­ten sie Wür­ge­ma­le fest, der Augs­bur­ger ha­be ei­ne Wun­de an der Ober­lip­pe ge­habt. Zum Aus­lö­ser des Streits konn­te oder woll­te laut Bun­des­po­li­zei kei­ner der Be­tei­lig­ten et­was sa­gen. Die Bun­des­po­li­zei hat Er­mitt­lun­gen we­gen ge­fähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung auf­ge­nom­men. Der Zug hat­te et­wa 45 Mi­nu­ten Ver­spä­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.