Wei­ße Fo­li­en sol­len die Ei­dech­sen ver­trei­ben

Schwabmuenchner Allgemeine - - Raum Bobingen | Stauden -

Schon seit ei­ni­ger Zeit sind die Bahn­däm­me an den bei­den Un­ter­füh­run­gen an der Bi­sch­off-Ul­rich-Stra­ße und der Ma­ria-Hilf-Stra­ße in Bo­bin­gen mit wei­ßen Pla­nen ein­ge­hüllt. Was so aus­sieht wie ein Pro­jekt des Ver­hül­lungs­künst­lers Chris­to, hat in Wirk­lich­keit ei­nen ganz prak­ti­schen Hin­ter­grund. Auch wenn die Spe­ku­la­tio­nen dar­über von ei­ner Ab­si­che­rung ge­gen her­ab­fal­len­de St­ei­ne bis hin zur Ab­trock­nung der Bahn­däm­me rei­chen – al­le bis­he­ri­gen Ver­mu­tun­gen wa­ren falsch. Wie von ei­nem Bahn­spre­cher zu er­fah­ren war, hat die Ak­ti­on ih­ren Hin­ter­grund im Na­tur­schutz. Denn die bei­den ein­ge­hüll­ten Ei­sen­bahn­brü­cken nörd­lich des Bo­bin­ger Bahn­hofs sol­len im kom­men­den Jahr sa­niert wer­den. Als Bau­be­ginn wird das be­gin­nen­de Früh­jahr, al­so ab März, an­ge­ge­ben. Bis da­hin sol­len die dort im Schot­ter­bett und am Damm le­ben­den Ei­dech­sen durch die wei­ßen Pla­nen zu ei­nem Um­zug ani­miert wer­den. Weil es un­ter den Kunst­stoff­pla­nen jetzt im Som­mer sehr heiß wird, ver­las­sen die Ei­dech­sen ih­ren al­ten Le­bens­raum im Bahn­damm und su­chen sich ei­nen neu­en Platz. Die Bahn hat da­für ei­gens in Ab­stim­mung mit der Un­te­ren Na­tur­schutz­be­hör­de in der Nä­he Er­satz­bio­to­pe aus St­ein­hau­fen und Baum­stäm­men an­ge­legt. In die­sen neu­en Ei­dech­sen­ha­bi­ta­ten sol­len sich die ver­gräm­ten Tie­re dann wie­der wohl­füh­len kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.