11 Un­wet­ter Tipps für Haus­be­sit­zer und Mie­ter

Schwabmuenchner Allgemeine - - Geld & Leber -

Hier Rat­schlä­ge von Fach­leu­ten, um gut durch die sommerliche Un­wet ter­sai­son zu kom­men;

● 1. Haus­be­sit­zer und Mie­ter soll­ten vor ei­nem schwe­ren Ge­wit­ter Elek­tro ge­rä­te vom Strom neh­men oder ei­nen Über­span­nungs­schutz ver­wen­den, rät der Ver­band der Elek­tro­tech­nik Elek tro­nik In­for­ma­ti­ons­tech­nik.

● 2. Das Bun­des­amt für Be­völ­ke rungs­schutz und Ka­ta­stro­phen­hil­fe emp­fiehlt, Che­mi­ka­li­en im Kel­ler so zu la­gern, dass ein­drin­gen­des Was­ser sie nicht er­reicht.

● 3. Heiz­öl­tanks soll­ten an der Wand ver­an­kert sein oder mit Bal­last be schwert wer­den.

● 4. Be­weg­li­che Ge­gen­stän­de am Haus und im Gar­ten gilt es in Si­cher heit zu brin­gen, wenn es kräf­tig don nert. Da­zu ge­hö­ren Gar­ten­mö­bel eben­so wie Fahr­rä­der.

● 5. Al­le Fens­ter müs­sen ge­schlos­sen wer­den, an­de­ren­falls kommt die Haus­rat­ver­si­che­rung nicht für mög­li­che Schä­den an den Mö­beln auf, er­klärt die Ver­brau­cher­zen­tra­le Bran­den­burg.

● 6. Und wer im Kel­ler ei­ne Rück

stau­klap­pe hat, die ver­hin­dert, dass Was­ser aus der Ka­na­li­sa­ti­on von un­ten ins Haus ge­drückt wird, soll­te de­ren Funk­ti­on re­gel­mä­ßig über­prü­fen, emp fiehlt die Ver­brau­cher­zen­tra­le Nord rhein West­fa­len. ● 7. Nach Un­wet­tern Schä­den mel­den und Kel­ler tro­cken­le­gen. Schä­den durch Über­schwem­mun­gen um­ge­hend fo­to­gra­fie­ren und der Ver­si­che­rung mel­den. Haus­be­sit­zer sind ab­ge­si­chert, wenn sie ne­ben der Wohn­ge­bäu­de ver­si­che­rung ei­nen Schutz für Ele­men tar­schä­den ab­schlie­ßen, Mie­ter kön nen ihn als Zu­satz zur Haus­rat­ver­si­che rung be­kom­men.

● 8. De­fek­te Ge­gen­stän­de soll­ten Be­woh­ner erst ent­sor­gen, wenn sie das wei­te­re Vor­ge­hen mit dem Ver­si che­rer ge­klärt ha­ben, so die Ver brau­cher­zen­tra­le Sach­sen An­halt. Ge­fah­ren­quel­len dür­fen sie aber ab­si­chern und be­sei­ti­gen, da­mit kein wei­te­rer Scha­den ent­steht.

● 9. Ist ein Kel­ler über­flu­tet, muss ge­prüft wer­den, ob der Strom ab­ge stellt ist. Liegt der Strom­kas­ten dort, wo Was­ser ist, soll­ten Be­trof­fe­ne die Feu­er­wehr oder den Ener­gie­ver­sor­ger ru­fen, rät das Bun­des­amt für Be­v­öl ke­rungs­schutz und Ka­ta­stro­phen­hil­fe.

● 10. Mit dem Was­ser­ab­pum­pen darf erst be­gon­nen wer­den, wenn der Was­ser­stand au­ßer­halb nied­ri­ger als im Haus ist, so das Bun­des­um welt­mi­nis­te­ri­um.

● 11. Da­mit zu­rück­blei­ben­der

Schlamm nicht zu ei­ner schwe­ren, fes­ten Mas­se wird, wird er mit sau­be rem Was­ser weg­ge­spritzt. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.