Baum stürzt auf Drei­jäh­ri­gen aus Ren­nerts­ho­fen

Die Fa­mi­lie zel­te­te an der Ost­see. Her­ab­stür­zen­de Äs­te tref­fen noch mehr Men­schen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Panorama - Krös­lin

Ein drei­jäh­ri­ges Kind aus der Re­gi­on ist bei ei­nem Un­wet­ter auf ei­nem Cam­ping­platz in Meck­len­burg-Vor­pom­mern von ei­nem Baum ge­trof­fen und schwer am Kopf ver­letzt wor­den. Durch star­ke Wind­bö­en brach am Don­ners­tag­abend die Kro­ne der Kie­fer ab und fiel auf das Zelt der Fa­mi­lie des Bu­ben, die aus Ren­nerts­ho­fen im Land­kreis Neu­burg-Schro­ben­hau­sen stammt. Die El­tern und die sie­ben­jäh­ri­ge Schwes­ter wur­den eben­falls ver­letzt.

Auf dem Zelt­platz in Freest un­weit der Ost­see stürz­ten bei den Bö­en meh­re­re Na­del­bäu­me um, wie ein Spre­cher des Land­krei­ses Vor­pom­mern-Greifs­wald sag­te. Ein 14-jäh­ri­ges Mäd­chen wur­de von ei­ner Zelt­stan­ge am Rü­cken ge­trof­fen und muss­te eben­falls be­han­delt wer­den. Aus dem Kran­ken­haus hieß es ges­tern Abend nach An­ga­ben der

der Bub und das Mäd­chen sei­en nicht mehr in Le­bens­ge­fahr. Das Zelt der Fa­mi­lie aus der Re­gi­on stand un­mit­tel­bar ne­ben ei­ner Kie­fer. Die Baum­kro­ne klemm­te die Ur­lau­ber ein.

Erst am Mitt­woch war in Ba­denWürt­tem­berg ein 15-Jäh­ri­ger in sei­nem Zelt von ei­nem um­ge­stürz­ten Baum er­schla­gen wor­den. Bei dem

Ost­see-Zei­tung,

Un­glück auf ei­nem Wald­spiel­platz in Ri­cken­bach na­he der Schwei­zer Gren­ze wur­den drei Ju­gend­li­che ver­letzt. Wie ges­tern be­kannt wur­de, starb der 15-Jäh­ri­ge an ei­nem Schä­del-Hirn-Trau­ma. Im Ge­wit­ter­sturm stürz­ten zwei gro­ße Bäu­me um, ei­ner da­von traf das Zelt.

Auch am Ran­de des Rock­fes­ti­vals „Hal­te­stel­le Wood­stock“in der pol­ni­schen Grenz­stadt Kostrzyn (Küs­trin) sind ges­tern fünf Men­schen von ei­nem her­ab­stür­zen­den Ast ver­letzt wor­den. Ein Ber­li­ner wur­de in sei­nem Zelt so schwer ge­trof­fen, dass er ins Kran­ken­haus Frank­furt (Oder) ge­bracht wer­den muss­te. Vier wei­te­re Ver­letz­te wur­den im Feld­hos­pi­tal des Mu­sik­fes­ti­vals mit leich­te­ren Bles­su­ren ver­sorgt. Das Un­glück pas­sier­te nach An­ga­ben von Sven Ober­län­der, Chef des Sa­ni­tä­ter­ver­eins Pa­ra­me­dic Bran­den­burg, am frü­hen Frei­tag­mor­gen. Die Bran­den­bur­ger Po­li­zei be­stä­tig­te den Vor­fall.

Wie es zu dem Vor­fall kom­men konn­te, war un­klar. Am spä­ten Don­ners­tag­abend zog un­wet­ter­ar­ti­ger Stark­re­gen über das Fes­ti­val­ge­län­de an der deutsch-pol­ni­schen Gren­ze. Die Grup­pe zel­te­te in ei­nem Wald­stück in der Nä­he des Kon­zert­are­als.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.