War­um die Stadt ih­ren Kurs än­der­te

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - Sei­te 42

War­um hat die Stadt den Be­trieb des Bahn­parks in Augs­burg jah­re­lang er­laubt – und jetzt geht das nicht mehr? Laut Mo­ni­ka Har­rer-Jals­ovec von der städ­ti­schen Pres­se­stel­le gibt es Grün­de: Für den Bahn­park­be­trieb in sei­ner Ge­samt­heit lie­ge bis­lang kei­ne Ge­neh­mi­gung vor, des­halb sei­en in der Zu­stän­dig­keit der Stadt Ge­neh­mi­gun­gen auf An­trag nur für die Ein­zel­ver­an­stal­tun­gen er­teilt wor­den. Von der ge­mein­nüt­zi­gen Bahn­park-Ge­sell­schaft sei der Be­trieb aber fak­tisch in ei­nem Um­fang ge­führt wor­den, für wel­che ein Pl­an­fest­stel­lungs­ver­fah­ren er­for­der­lich sei.

Der Stadt ist es nicht mög­lich, die Pl­an­fest­stel­lung für den Bahn­be­trieb im Ge­sam­ten durch Ein­zel­ge­neh­mi­gun­gen zu er­set­zen, auch nicht zeit­lich be­fris­tet. Har­rer-Jals­ovec be­tont, dass die Stadt die Re­gie­rung von Ober­bay­ern bei der Pl­an­fest­stel­lung un­ter­stüt­ze, in­dem sie als Trä­ge­rin öf­fent­li­cher Be­lan­ge fach­li­che Beur­tei­lun­gen (z. B. Im­mis­si­ons­schutz, Stell­plät­ze, Brand­schutz) ab­ar­bei­te. „So­weit die Stadt für die Ge­neh­mi­gung ein­zel­ner Ver­an­stal­tun­gen zu­stän­dig ist, wer­den die­se wie bis­her ge­prüft und im recht­lich mög­li­chen Um­fang ge­neh­migt, zu­letzt neun Dampf­lokd­in­ner“, heißt es. Weil der Bahn­park im Zu­ge des Ge­neh­mi­gungs­ver­fah­rens seit Mo­na­ten weit­ge­hend lahm­ge­legt ist, ent­stand nach An­ga­ben der Bahn­park Gm­bH ein wirt­schaft­li­cher Scha­den von bis zu 200000 Eu­ro. Un­ter an­de­rem muss­ten elf ge­buch­te Son­der­zü­ge aus­fal­len. Der Bahn­park steht kurz vor dem Aus und hat Stadt und Frei­staat um Hil­fe ge­be­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.