Ge­mein­sam ist man bes­ser

Schwabmuenchner Allgemeine - - Schwabmünchen - VON MICHA­EL LINDNER mi­li@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Noch ist es nur ein Ent­wurf, den vier Lech­feld­ge­mein­den bei der jüngs­ten ge­mein­sa­men Ge­mein­de­rats­sit­zung vor­stell­ten. Doch bei ei­ner ge­naue­ren Be­trach­tung ist es viel mehr als nur ein Plan. Die vier Ge­mein­den Un­ter­meit­in­gen, Klos­ter­lech­feld, Gr­a­ben und Ober­meit­in­gen wer­den in Zu­kunft zu­sam­men­ar­bei­ten – et­was, was vor ei­ni­gen Jah­ren kaum denk­bar ge­we­sen ist.

Die Kom­mu­nen blick­ten da­mals zu­erst auf sich, an ge­mein­sa­me Ak­tio­nen war kaum zu den­ken. Es gab mit­un­ter Neid, die Ge­sprächs­be­reit­schaft un­ter­ein­an­der war nicht sehr aus­ge­prägt. Das hat sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren kom­plett ver­än­dert. Es gibt re­gel­mä­ßi­ge Tref­fen zwi­schen den Bür­ger­meis­tern der GEL-Ge­mein­den; Gr­a­bens Bür­ger­meis­ter And­re­as Scharf sprach so­gar von ei­ner vir­tu­el­len Stadt Lechfeld, in der er mit sei­nen drei Kol­le­gen qua­si als Stadt­teil­bür­ger­meis­ter agie­re. Mit die­ser Den­ke kön­nen die Kom­mu­nen nun vie­le The­men ef­fi­zi­en­ter an­ge­hen und sich auf be­stimm­te Be­rei­che spe­zia­li­sie­ren. In Gr­a­ben gibt es bei­spiels­wei­se die größ­ten Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen, in Un­ter­meit­in­gen ent­steht der­zeit das Ärz­te­haus.

Ei­ne Vor­rei­ter­rol­le in der Zu­sam­men­ar­beit ha­ben die Feu­er­weh­ren über­nom­men: Die Aus­bil­dung von Nach­wuchs­kräf­ten fand be­reits über Land­krei­se hin­weg statt, zu­dem gibt es ge­mein­sa­me Ein­satz­übun­gen. Nun kommt der in­ter­kom­mu­na­le Feu­er­wehr­be­darfs­plan hin­zu. Die ein­zel­nen, en­ga­gier­ten Feu­er­weh­ren un­ter­stüt­zen sich in per­so­nel­len und ma­te­ri­el­len Fra­gen ge­gen­sei­tig und wer­den als Ge­samt­or­ga­ni­sa­ti­on be­trach­tet. Da­durch kön­nen nicht nur Kos­ten ge­spart wer­den; sie sind im Ernst­fall auch schnel­ler und bes­ser.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.