Flug­zeug stürzt in den Bo­den­see

Un­fall Zwei Men­schen sind ver­mut­lich tot. Die Er­mitt­ler ste­hen vor ei­nem Rät­sel

Schwabmuenchner Allgemeine - - Panorama -

Konstanz Im ers­ten Mo­ment dach­te Tho­mas Perzl, der Pi­lot wol­le ei­ne Spi­ra­le flie­gen. „Er ist sechs oder sie­ben­mal ge­tru­delt und ich dach­te, er macht das mit Ab­sicht“, sagt er – doch dann ha­be er ge­merkt, dass et­was nicht stim­me: Die Ma­schi­ne sei aus rund 500 Me­tern senk­recht nach un­ten ge­stürzt, da­bei sei­en be­reits Tei­le der Trag­flä­che ab­ge­fal­len. Dann sei das Flug­zeug mit ho­her Ge­schwin­dig­keit auf dem Was­ser auf­ge­prallt, sagt Perzl, sicht­lich be­trof­fen über den Ab­sturz ei­nes Klein­flug­zeu­ges na­he der Blu­men­in­sel Main­au. „Nach ein paar Se­kun­den war al­les vor­bei.“

In dem ein­mo­to­ri­gen Ge­schäfts­flug­zeug sa­ßen nach Po­li­zei­an­ga­ben ein Pi­lot und ein Pas­sa­gier. Bei­de sind wahr­schein­lich tot. Ein­satz­kräf­te bar­gen ne­ben Trüm­mern auch Lei­chen­tei­le. Der Bo­den­see ist an der Ab­sturz­stel­le rund 60 Me­ter tief, das Wrack sank ver­mut­lich schnell nach un­ten. Für Tau­cher sei die Tie­fe nur schwer er­reich­bar, sagt ein Po­li­zei­spre­cher. Die Be­am­ten set­zen da­her auf ei­nen Tauch­ro­bo­ter, der Bil­der vom Grund lie­fern soll. An­hand die­ser Auf­nah­men wer­de ent­schie­den, wie die Ma­schi­ne ge­bor­gen wer­den kön­ne.

Was die Be­am­ten bis­lang si­cher wis­sen: Das Flug­zeug star­te­te ge­gen 11.30 Uhr mit zwei Personen vom Flug­ha­fen Zü­rich in Rich­tung Ham­burg. Rund 20 Mi­nu­ten spä­ter ge­hen beim Füh­rungs- und La­ge­zen­trum des Po­li­zei­prä­si­di­ums Konstanz be­reits ers­te An­ru­fe ein. Zeu­gen be­rich­ten von ei­nem Knall, an­de­re ha­ben den Ab­sturz di­rekt ge­se­hen. Die Ein­satz­kräf­te sind schnell vor Ort – am An­fang sei­en sie noch von ei­ner Was­ser­ret­tung aus­ge­gan­gen, sagt Spre­cher Chris­to­pher Kutsch­ker von der Kon­stan­zer Feu­er­wehr. Doch an der Ab­sturz­stel­le wird klar, dass es ei­ne Ber­gung wer­den wird. Wie lan­ge sie dau­ern wür­de, war zu­nächst un­klar. We­gen ei­ner War­nung vor star­kem Wind wur­de sie un­ter­bro­chen.

Fo­to: Frie­be, dpa

Boo­te mit Ein­satz­kräf­ten wa­ren ges­tern auf dem See un­ter­wegs.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.