Gy­si be­klagt Ver­schwin­den der Frei­kör­per­kul­tur

Schwabmuenchner Allgemeine - - Politik -

Lin­ken-Po­li­ti­ker Gre­gor Gy­si, 69, be­dau­ert, dass die Frei­kör­per­kul­tur schritt­wei­se aus Ost­deutsch­land ver­schwin­de. „In man­chen Punk­ten war die DDR prü­der und in an­de­ren war sie wei­ter“, sag­te er dem

Play­boy. Die Hin­ter­grün­de ha­be ihm ein Se­xu­al­wis­sen­schaft­ler er­läu­tert. Ei­ner der Grün­de sei, „dass die West­män­ner teil­wei­se mit ei­nem por­no­gra­fi­schen Blick kä­men“. Au­ßer­dem woll­ten sich Frau­en „beim FKK ja nicht vor­füh­ren“. Auch dräng­ten Ho­tel­in­ves­to­ren dar­auf, dass „die Nack­ten ver­schwin­den“. Das fin­det Gy­si scha­de, „denn die Frei­kör­per­kul­tur hat­te Ni­veau“, sie sei nicht wirk­lich ero­tisch. „So ein Bi­ki­ni kann viel ero­ti­scher als FKK sein.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.