Sie heil­te 50000 Kran­ke

Ärz­tin Ruth Pfau ist tot

Schwabmuenchner Allgemeine - - Panorama - Würz­burg/Ka­ra­chi

Ruth Pfau, in­ter­na­tio­nal be­kann­te Le­pra-Ärz­tin und ka­tho­li­sche Or­dens­frau, ist tot. Sie starb ges­tern im Al­ter von 87 Jah­ren in Pa­kis­tan, wie die Deut­sche Le­praund Tu­ber­ku­lo­se­hil­fe in Würz­burg mit­teil­te.

Am ver­gan­ge­nen Frei­tag sei Pfau nach ei­nem Schwä­che­an­fall in ei­ne Kli­nik der Mil­lio­nen­stadt Ka­ra­chi ge­bracht wor­den und fried­lich ein­ge­schla­fen. Mehr als 50000 Le­pra­kran­ke sei­en dank ih­rer Ar­beit ge­heilt wor­den. Pfau wird den An­ga­ben zu­fol­ge nach ih­rem Wunsch in Ka­ra­chi be­stat­tet.

Die Ärz­tin, die 1929 in Leip­zig zur Welt ge­kom­men war und un­ter an­de­rem in Köln und Bonn stu­diert hat­te, ging schon 1960 nach Pa­kis­tan. Dort traf sie in ei­nem Ar­men­vier­tel Men­schen, die an Le­pra lit­ten. Sie zu be­han­deln, soll­te ih­re Le­bens­auf­ga­be wer­den. Pfau hat für ih­re Ar­beit auch in Deutsch­land vie­le Aus­zeich­nun­gen be­kom­men, dar­un­ter das Gro­ße Bun­des­ver­dienst­kreuz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.