Pi­cas­so und die Ti­ger­en­te

Im Foy­er der Wert­ach­kli­nik zei­gen Schü­ler der Kin­der­kunst­schu­le Bo­bin­gen ih­re far­ben­fro­hen Bil­der

Schwabmuenchner Allgemeine - - Raum Bobingen - VON IN­GE­BORG AN­DER­SON

Bo­bin­gen Fröh­li­che, bun­te Bil­der emp­fan­gen die Be­su­cher der Wert­ach­kli­nik. Und im Foy­er wu­seln et­li­che jun­ge Künst­ler um­her. „Das ha­be ich ge­malt“, zei­gen sie ih­ren El­tern vol­ler Stolz die Bil­der.

Es sind die Schü­ler der Kin­der­kunst­schu­le des Bo­bin­ger Kunst­ver­eins, die hier all­jähr­lich zei­gen, was sie über das gan­ze Jahr un­ter der An­lei­tung ih­rer Do­zen­tin Bri­git­te St­ei­nin­ger ge­schaf­fen ha­ben. Ma­len wie die gro­ßen Künst­ler ist die De­vi­se, nach der die Augs­bur­ger Bild­haue­rin und Gra­fi­ke­rin ih­re Kunst­kur­se ge­stal­tet. Da­bei ler­nen die Bu­ben und Mäd­chen spie­le­risch et­was über Kunst­ge­schich­te und die ver­schie­de­nen künst­le­ri­schen Tech­ni­ken.

Heu­er stand Pa­blo Pi­cas­so im Mit­tel­punkt. Und je­der kennt wohl sei­ne be­rühm­ten ku­bis­ti­schen Frau­en­por­träts. Ei­ni­ge da­von ha­ben die jun­gen Künst­ler in kräf­ti­gen Far­ben nach­emp­fun­den. Aber beim Rund­gang durch die Aus­stel­lung gibt es noch mehr zu ent­de­cken: Ja­noschs Ti­ger­en­te et­wa, hin­ter Ple­xi­glas ge­malt. Oder Keith Ha­rings lus­ti­ge Graf­fi­ti-Männ­chen. Au­ßer­dem ha­ben sich die Kin­der mit der Tech­nik der Druck­gra­fik des Bau­hausKünst­lers Wil­li Bau­meis­ter und der hei­te­ren 3D-Ma­le­rei von Ja­mes Riz­zi be­schäf­tigt. Der elf­jäh­ri­ge Va­len­tin zeigt stolz sein Bild, das nicht mit dem Pin­sel, son­dern mit dem Spach­tel ent­stan­den ist. „Mir ha­ben be­son­ders die flä­chi­gen For­men im Vor­der­grund ge­fal­len, sie wa­ren aber auch be­son­ders schwie­rig zu ma­len“, sagt er.

Die Kin­der-Aus­stel­lung im Foy­er der Wert­ach­kli­nik, wo in Ko­ope­ra­ti­on mit dem För­der­ver­ein re­gel­mä­ßig Künst­ler des Kunst­ver­eins Bo­bin­gen ih­re Wer­ke zei­gen, ist nicht nur die fröh­lichs­te, son­dern auch die ein­zi­ge, die mit ei­ner re­gel­rech­ten Ver­nis­sa­ge be­ginnt. Dr. Mar­ga Dorf­mil­ler-Ka­pe­ta­no­pu­los, lei­ten­de Ober­ärz­tin in der Un­fall­chir­ur­gie und im Vor­stand des För­der­ver­eins, lob­te da­bei die jun­gen Künst­ler: „Es ver­wun­dert mich je­des Jahr, wie toll ihr mit Far­ben um­ge­hen könnt und mit wie viel Hin­ga­be die­se tol­len Bil­der ge­malt sind“, sag­te sie und dank­te auch Christina We­ber, der Vor­sit­zen­den des Kunst­ver­eins, für die Aus­stel­lung. „Wir sind im­mer ger­ne zu Gast hier“, ent­geg­ne­te die­se und er­in­ner­te an ei­nen Aus­spruch Pa­blos Pi­cas­sos, der sag­te, es sei sein größ­tes Glück, dass er im­mer ein Kind ge­blie­ben sei. „Im­mer neu­gie­rig blei­ben und et­was ent­de­cken wol­len, das ist es, was sehr kost­bar ist“, er­klär­te sie. Als Dank für die Aus­stel­lung er­hiel­ten die jun­gen Künst­ler vom För­der­ver­ein ein klei­nes Ge­schenk und ei­ne zünf­ti­ge Ver­nis­sa­ge­fei­er im Kran­ken­haus­bis­tro. Die Aus­stel­lung ist noch bis En­de Sep­tem­ber im Foy­er der Wert­ach­kli­nik zu se­hen. In­fos zur Kunst­schu­le un­ter Te­le­fon 08234/1344 oder www.kunst­ver­ein bo­bin­gen.de.

Fotos: In­ge­borg An­der­son

Auch Bil­der nach der Ma­nier des Ma­lers Pi­cas­so sind in der Kin­der­mal­schu­le ent­stan­den.

Vor den Frau­en­por­träts von Pa­blo Pi­cas­so prä­sen­tie­ren sich die Künst­ler mit Do­zen­tin Bri­git­te St­ei­nin­ger (hin­te­re Rei­he rechts).

Va­len­tin zeigt stolz auf sein Bild.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.