Sie dür­fen zum zwei­ten Mal ju­beln

Die Brun­nen­schu­le Kö­nigs­brunn holt sich wie­der ei­nen tol­len Ti­tel

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport - Kö­nigs­brunn/Fürth

Mit ei­nem ver­dien­ten 4:2-Sieg nach Ver­län­ge­rung ha­ben die Fuß­bal­ler der Kö­nigs­brun­ner Brun­nen­schu­le zum zwei­ten Mal nach 2015 die baye­ri­sche Meis­ter­schaft ge­won­nen. Die För­der­schu­le der Le­bens­hil­fe Augs­burg setz­te sich in ei­nem span­nen­den Fi­na­le in Fürth ge­gen die Fran­zis­kusSchu­le Schwein­furt durch.

Mit ei­nem deut­li­chen Sieg im Halb­fi­na­le hat­ten sich die Brun­nen­städ­ter für das Fi­na­le in die Fa­vo­ri­ten­rol­le ge­spielt. Tat­säch­lich agier­te das Team von Sport­leh­rer und Trai­ner Manfred Stöhr zu Spiel­be­ginn aber un­ge­wohnt ner­vös und das geg­ne­ri­sche Team aus Schwein­furt ver­such­te, mit ih­rer ex­trem kör­per­be­ton­ten Spiel­wei­se den Kö­nigs­brun­ner Kom­bi­na­ti­ons­fuß­ball zu un­ter­bin­den. Nach fünf Mi­nu­ten fing sich das Team der Brun­nen­schu­le und er­spiel­te sich ei­ni­ge gu­te Chan­cen. Im­mer wie­der sorg­ten die ex­trem lauf­freu­di­gen Of­fen­siv­spie­ler Has­san und Tan­ga­ra für ge­fähr­li­che An­grif­fe auf den Au­ßen­bah­nen. Schließ­lich ge­lang Has­san per Nach­schuss die er­sehn­te die 1:0-Füh­rung. Schwein­furt ver­such­te mit lan­gen Bäl­len das Spiel­ge­sche­hen vom ei­ge­nen Tor fern­zu­hal­ten. In die­ser Pha­se ge­lang kurz vor der Halb­zeit­pau­se dem Geg­ner der Aus­gleichs­tref­fer.

In der zwei­ten Halb­zeit bot sich den Zu­schau­ern in Fürth das glei­che Bild. Kö­nigs­brunn drück­te auf den Füh­rungs­tref­fer, wäh­rend die Schwein­fur­ter Spie­ler auf den ent­schei­den­den Kon­ter hoff­ten. Mit­te der zwei­ten Halb­zeit er­höh­te der bes­tens auf­ge­leg­te Kö­nigs­brun­ner Ka­pi­tän Tan­ga­ra mit ei­nem se­hens­wer­ten Tref­fer auf 2:1 und sorg­te für gro­ßen Ju­bel auf der Kö­nigs­brun­ner Bank. Kurz vor Schluss sprang ein Flan­ken­ball dem Kö­nigs­brun­ner Padt­berg un­ge­schickt im Straf­raum an die Hand. Den fäl­li­gen Elf­me­ter ver­wan­del­te Schwein­furt si­cher zum er­neu­ten Aus­gleich.

In der Ver­län­ge­rung be­wies Trai­ner Stöhr mit der Ein­wechs­lung von Fa­bi­an Wen­ger ein glück­li­ches Händ­chen. Kurz nach sei­ner Ein­wechs­lung mar­kier­te der quir­li­ge Stür­mer nach ei­nem lehr­buch­haf­ten An­griff die 3:2-Füh­rung. Die Schwein­fur­ter Spie­ler konn­ten nicht mehr nach­le­gen. Has­san sorg­te mit sei­nem zwei­ten Tref­fer Mit­te der 2. Hälf­te der Ver­län­ge­rung für den viel um­ju­bel­ten 4:2-End­stand.

Trai­ner Stöhr lob­te die Leis­tungs­be­reit­schaft sei­ner Spie­ler:“Die Mann­schaft hat gro­ßen Wil­len ge­zeigt. Je­der Spie­ler war be­reit, bis zum Schluss an sei­ne Gren­zen zu ge­hen. Dies hat heu­te ge­gen ei­ne star­ke Schwein­fur­ter Mann­schaft den Un­ter­schied ge­macht.“

Jetzt war­tet auf die Spie­ler der Brun­nen­schu­le als Nächs­tes die Teil­nah­me an der deut­schen Meis­ter­schaft im Sep­tem­ber in Berlin. So ge­se­hen kom­men Trai­ner Stöhr die lan­gen Som­mer­fe­ri­en un­ge­le­gen. Er hofft, dass die Spie­ler sei­ne Trai­nings­emp­feh­lun­gen für die Fe­ri­en­zeit wahr­neh­men und ih­re kör­per­li­che Fit­ness bis Berlin auf­recht­er­hal­ten.

Fo­to: Ver­ein

Baye­ri­scher Meis­ter im Fuß­ball der För­der­schu­len wur­de die Brun­nen­schu­le Kö­nigs brunn: (hin­ten von links) Be­treu­er Tim Volg­man, Sou­ley­ma­ne Tan­ga­ra, Da­ni­jel Feigl, Tal­ha Gün­ay­din, Mau­rice Rappl, Di­el­lon Ele­zi, Trai­ner Manfred Stöhr, (Mit­te von links) Jus­tin Padt­berg, Ab­di Has­san, Fa­bi­an Wen­ger, Alex­an­der Pa­cuc­ci (vor­ne von links) Co Trai­ner Bi­jan Deh­gha­ni und Can­di­do Dos San­tos.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.