Schmidt macht dem Land Nie­der­sach­sen Vor­wür­fe

Schwabmuenchner Allgemeine - - Wirtschaft -

Im Eier-Skan­dal hat Bun­des­agrar­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt (CSU) Nie­der­sach­sen ei­nem Be­richt zu­fol­ge schwe­re Ver­säum­nis­se vor­ge­wor­fen. Es ste­he der Ver­dacht im Raum, dass in Nie­der­sach­sen wo­chen­lang In­for­ma­tio­nen über ver­seuch­te Eier vor­ge­le­gen ha­ben, die­se aber nicht an die zu­stän­di­gen Kon­troll­stel­len wei­ter­ge­lei­tet wur­den, be­rich­te­ten die Zei­tun­gen des Re­dak­ti­ons­netz­werks Deutsch­land. Die Zei­tun­gen be­ru­fen sich auf ein Schrei­ben Schmidts an sei­nen nie­der­säch­si­schen Kol­le­gen Chris­ti­an Mey­er (Grü­ne), in dem Schmidt un­ter an­de­rem auf ei­nen Un­ter­su­chungs­be­richt ver­weist, nach dem in ei­nem Be­trieb be­reits im Mai „ein Rück­stands­ge­halt an Fi­pro­nil von 0,45 mg/kg“fest­ge­stellt wor­den war.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.