ÖPNV: ho­hes un­ge­nutz­tes Po­ten­zi­al

Schwaebische Zeitung (Alb-Donau) - - PANORAMA -

(dpa) - Der öf­fent­li­che Nah­ver­kehr in Deutsch­land hat ei­ner Um­fra­ge zu­fol­ge ein gro­ßes un­ge­nutz­tes Po­ten­zi­al. Bis zu 1,4 Mil­lio­nen Men­schen, die den ÖPNV bis­her nicht oder nur sel­ten nut­zen, kön­nen sich vor­stel­len, ihr Ver­hal­ten zu än­dern, er­rech­ne­te der ADAC mit ei­ner Stu­die. Die wich­tigs­ten Be­din­gun­gen für ei­nen Um­stieg: güns­ti­ge­re Fahr­prei­se, ein ver­ständ­li­che­res Ta­rif­s­or­ti­ment so­wie schnel­le­re Ver­bin­dun­gen. „Hier be­steht ei­ne gro­ße Chan­ce, den ÖPNV zu ei­nem we­sent­li­chen Trei­ber für mehr Kli­ma­schutz auf dem Ver­kehrs­sek­tor zu ma­chen“, sag­te Ge­schäfts­füh­rer Alex­an­der Möl­ler. Der ADAC hat für die Um­fra­ge in zehn Groß­städ­ten je­weils rund 300 Men­schen be­fragt, die zu­vor an­ga­ben, nie oder nur ge­le­gent­lich öf­fent­li­che Ver­kehrs­mit­tel zu nut­zen. Fast zwei Drit­tel die­ser Be­frag­ten zie­hen der­zeit das Au­to vor. Mehr als die Hälf­te be­wer­te­te den ÖPNV als zu teu­er, zu un­ge­eig­net für den Trans­port von sper­ri­gen Ge­gen­stän­den so­wie als zu lang­sam und über­füllt. 46 Pro­zent der Be­frag­ten kön­nen sich ei­nen Wech­sel vor­stel­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.