Sig’dorf will Tras­sen­pla­nung vor­an­trei­ben

Ge­mein­de steckt für zehn Jah­re 30 000 Eu­ro jähr­lich in land­kreis­über­grei­fen­des Vor­ha­ben

Schwaebische Zeitung (Bad Saulgau) - - RUND UM SIGMARINGEN - Von Co­rin­na Wol­ber

SIG­MA­RIN­GEN­DORF - Jetzt soll Tem­po ins Ver­fah­ren: Nach ei­nem Grund­satz­be­schluss steigt der Kreis Sig­ma­rin­gen mit ei­ge­nem Geld in die Pla­nung der so­ge­nann­ten Nord­tras­se ein und möch­te auch die sie­ben Ge­mein­den zur Kas­se bit­ten, die un­mit­tel­bar von dem Ver­kehrs­pro­jekt pro­fi­tie­ren wür­den. Mehr oder we­ni­ger zäh­ne­knir­schend stimm­te der Ge­mein­de­rat von Sig­ma­rin­gen­dorf am Mon­tag bei ei­ner Ent­hal­tung zu, für die Dau­er von zehn Jah­ren 30 000 Eu­ro jähr­lich bei­zu­steu­ern.

Der Kreis Sig­ma­rin­gen hat­te im Ok­to­ber be­schlos­sen, sich an der noch zu grün­den­den Pla­nungs­team Bo­den­see-Ober­schwa­ben Gm­bH zu be­tei­li­gen, der auch die Land­krei­se Bo­den­see und Ra­vens­burg an­ge­hö­ren sol­len. Kreis­tags­be­schlüs­se von dort ste­hen nach An­ga­ben von Sa­bi­ne Stark, Spre­che­rin des Land­rats­amts Sig­ma­rin­gen, noch aus. Ge­mein­sa­mes Ziel der Land­krei­se ist es aber, die Pla­nung ih­rer je­weils drän­gen­den Ver­kehrs­pro­jek­te zü­gig in An­griff zu neh­men und so ei­ner mög­li­chen Ver­schie­bung auf den Sank­tNim­mer­leins-Tag zu­vor­zu­kom­men. „Das Land hat der­art per­so­nel­le De­fi­zi­te, dass die Tras­se in ab­seh­ba­rer Zeit pla­ne­risch schlicht und er­grei­fend nicht be­rück­sich­tigt wer­den wür­de“, sag­te Bür­ger­meis­ter Phi­lip Schwai­ger. „Ei­gent­lich ist die Pla­nung Auf­ga­be des Lan­des.“Das Gan­ze sei da­her „är­ger­lich, aber wenn wir uns jetzt nicht be­tei­li­gen, kön­nen wir bei der Tras­sen­füh­rung nicht mit­re­den und wer­den le­dig­lich an­ge­hört“. Die gan­ze Re­gi­on ver­su­che, das Pro­jekt ge­mein­sam zu stem­men, „und da wür­de ich ger­ne mit­ge­hen“.

Bei den Ge­mein­de­rä­ten warf die­ses Vor­ge­hen ei­ni­ge Fra­gen auf. „Wir kämp­fen schon so lan­ge“, sag­te Chris­tel Metz­ger. „Da müs­sen wir jetzt mit­ma­chen. Aber er­kennt der Bund die­se Pla­nung denn in zehn Jah­ren auch si­cher an?“Sie fin­de ja nicht fern­ab der Be­hör­den statt, sag­te Schwai­ger. „Das ge­schieht al­les in en­ger Ab­stim­mung mit der Stra­ßen­bau­ver­wal­tung am Re­gie­rungs­prä­si­di­um, da­mit die Plä­ne auch um­set­zungs­fä­hig sind.“Paul Speh be­grüß­te den land­kreis­über­grei­fen­den Zu­sam­men­schluss prin­zi­pi­ell auch. „Aber krie­gen wir auch das Geld zu­rück, wenn wir ei­nen gro­ßen Teil der Pla­nung über­neh­men?“Schwai­ger er­klär­te, dass das Kos­ten­ri­si­ko bei der Gm­bH lie­ge. „Das Land be­zahlt na­tür­lich nur sei­ne ei­ge­nen Mit­ar­bei­ter, das ist das gro­ße Man­ko“, sag­te er. „Die Re­gi­on muss jetzt ei­ne Grund­satz­ent­schei­dung tref­fen.“Da Sig­ma­rin­gen­dorf aber fi­nanz­kräf­tig ge­nug sei und zu­dem ein gro­ßer Pro­fi­teur der Tras­se wä­re, plä­die­re er klar da­für – zu­mal die fi­nan­zi­el­le Be­las­tung der Ge­mein­de auf 30 000 Eu­ro jähr­lich ge­de­ckelt sei.

Michael Holz­hau­er äu­ßer­te sei­nen Un­mut über das Land, des­sen ori­gi­nä­re Auf­ga­be es ei­gent­lich ist, Lan­des- und Bun­des­stra­ßen zu pla­nen. „Wenn das Land nun aber schon die Pla­nung nicht macht, soll­te es sie we­nigs­tens fi­nan­zie­ren.“Ge­mein­de­und Kreis­rat Jür­gen Ott sag­te, dass nie die Re­de da­von ge­we­sen sei, dass die Ge­mein­den ei­ge­nes Geld ein­brin­gen müs­sen. „Aber jetzt kommt es drauf an, so schnell wie mög­lich in die Pöt­te zu kom­men“, sag­te er. „Nur wer jetzt bei der Pla­nung schnell ist, kommt viel­leicht zum Ziel.“

Die Kos­ten für den Kreis Sig­ma­rin­gen be­lau­fen sich für ei­nen Zei­t­raum von zehn Jah­ren auf ge­schätzt 12,4 Mil­lio­nen Eu­ro, bei ein­ge­rech­ne­ten Kos­ten­stei­ge­run­gen be­tra­gen sie 14,8 Mil­lio­nen Eu­ro. Von den sie­ben be­trof­fe­nen Ge­mein­den er­war­tet der Kreis ei­nen Zu­schuss von 2,1 Mil­lio­nen, vom Land nach dem Pl­an­fest­stel­lungs­be­schluss eben­falls 2,1 Mil­lio­nen Eu­ro. So fie­le für den Kreis ein Be­trag zwi­schen 8,2 und 10,1 Mil­lio­nen Eu­ro an. Ge­mein­den, die sich nicht be­tei­li­gen wol­len, er­hal­ten kein Mit­spra­che­recht bei der Pla­nung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.