Aus­stel­lung in der Fäh­re er­in­nert noch bis mor­gen an be­deu­ten­de Künst­ler-Ge­ne­ra­ti­on

Schwaebische Zeitung (Bad Saulgau) - - VERANSTALTUNGEN - FO­TO: GA­LE­RIE FÄH­RE

BAD SAUL­GAU (sz) - Nur noch bis zum mor­gi­gen Sonn­tag ist die Aus­stel­lung „Ge­stran­det in Ober­schwa­ben“in der Städ­ti­schen Ga­le­rie Fäh­re im Al­ten Klos­ter Bad Saul­gau zu se­hen, be­vor sie end­gül­tig ih­re Pfor­ten schließt. Zahl­rei­che Künst­ler ha­ben in der Nach­kriegs­zeit nicht nur am Bo­den­see, son­dern auch im All­gäu und in Ober­schwa­ben ei­ne neue Hei­mat ge­fun­den. Die Kunst­land­schaft Ober­schwa­ben mit ih­rer 1947 ge­grün­de­ten Künst­ler­ver­ei­ni­gung Se­zes­si­on Ober­schwa­ben-Bo­den­see (SOB) wä­re nicht denk­bar ge­we­sen oh­ne die vie­len Ma­ler und Bild­hau­er, die es et­wa aus Schle­si­en oder Sach­sen hier­her ver­schla­gen hat. Am Bei­spiel von Paul Hein­rich Ebell, An­dré Fi­cus, Er­win Hen­ning, Hans Ho­ehl (Ab­bil­dung: Da­me im Ca­fé, Aqua­rell, 1955), Wer­ner Roh­land, Al­f­red Schwarz, Her­bert Vogt und Wolf­gang von Webs­ky er­in­nert die Aus­stel­lung an die­se Künst­ler-Ge­ne­ra­ti­on, die nach schwe­ren Schick­sals­schlä­gen an ih­ren neu­en Wir­kungs­stät­ten das Kunst­ge­sche­hen der Nach­kriegs­zeit maß­geb­lich mit­be­stimmt hat. Die Aus­stel­lung ist heu­te und mor­gen je­weils von 14 bis 17 Uhr ge­öff­net.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.