Le­ser dür­fen Blick auf „Lands­hut“wer­fen

SZ öff­net Tü­ren: Ex­klu­si­ve Ver­lo­sung zum 40. Jah­res­tag der Ent­füh­rung und Be­frei­ung der „Lands­hut“

Schwaebische Zeitung (Friedrichshafen) - - ERSTE SEITE - Von Hagen Schön­herr

Ex­klu­si­ve Ver­lo­sung zum 40. Jah­res­tag der Ent­füh­rung und Be­frei­ung.

FRIEDRICHSHAFEN - 40 Jah­re nach der Ent­füh­rung der Luft­han­sa-Ma­schi­ne „Lands­hut“war­ten die Über­res­te des his­to­ri­schen Flug­zeugs in Friedrichshafen auf ein zwei­tes Le­ben als Mu­se­ums­stück. Aus An­lass des Ge­denk­tags ih­rer Be­frei­ung dür­fen SZ-Le­ser jetzt an ei­ner be­son­de­ren Füh­rung in den „Lands­hut“-Han­gar teil­neh­men, zu dem die Öf­fent­lich­keit ei­gent­lich kei­nen Zu­gang hat.

Mit dem Kom­man­do „Feu­er­zau­ber los!“stürm­te die neu ge­grün­de­te Eli­te­ein­heit GSG-9 vor 40 Jah­ren, am 18. Ok­to­ber 1977, in Mo­ga­di­schu die Bo­eing 737 „Lands­hut“der Luft­han­sa, fünf Ta­ge nach ih­rer Ent­füh­rung, die sich am heu­ti­gen Frei­tag zum 40. Mal jährt. Im fol­gen­den Ku­gel­ha­gel star­ben drei Gei­sel­neh­mer, ei­ne Ent­füh­re­rin wur­de schwer ver­letzt – und wie durch ein Wun­der über­leb­ten fast 90 Pas­sa­gie­re und Gei­seln den Ein­satz un­ver­letzt.

An die Er­eig­nis­se am 18. Ok­to­ber 1977 und dem sym­bo­li­schen Sieg über den RAF-Ter­ror, der mit der Er­stür­mung der „Lands­hut“ver­bun­den wird, wird nun zum 40. Jah­res­tag bun­des­weit mit Ge­denk­ver­an­stal­tun­gen er­in­nert. Doch die „Lands­hut“als Sym­bol für den so­ge­nann­ten „Deut­schen Herbst“ist dar­in noch nicht ein­ge­bun­den – sie war­tet auf die Re­stau­rie­rung und Neu­ge­stal­tung als Mu­se­ums­stück und Mahn­mal in Friedrichshafen.

Bis zu 20 SZ-Le­ser ha­ben nun die ex­klu­si­ve Chan­ce, die „Lands­hut“am Mitt­woch, 18. Ok­to­ber, aus nächs­ter Nä­he in ih­rem Han­gar am Flug­ha­fen Friedrichshafen zu se­hen, wo sie der­zeit ein­ge­la­gert ist. Ge­mein­sam mit

ANZEIGE dem Dor­nier-Mu­se­um Friedrichshafen öff­net die Schwä­bi­sche Zei­tung an die­sem Tag für zwei mal zehn SZLe­ser die Pfor­ten im Han­gar „Whis­key“.

Dort er­war­tet die Be­su­cher ei­ne Füh­rung mit Er­klä­run­gen zur Ge­schich­te und Be­deu­tung der Ma­schi­ne und ei­ni­gen Wor­ten zu den ge­plan­ten Ar­bei­ten am Wrack.

Aus nächs­ter Nä­he

Die Teil­neh­mer wer­den die Mög­lich­keit ha­ben, die Ma­schi­ne aus nächs­ter Nä­he zu se­hen und so­mit ei­ne blei­ben­de Er­in­ne­rung an die­sen für die deut­sche Ge­schich­te so wich­ti­gen Tag mit nach Hau­se zu neh­men. Bis­lang war der Han­gar mit der „Lands­hut“für die Be­völ­ke­rung nicht zu­gäng­lich.

Beim Ter­min wird es ein Er­in­ne­rungs­fo­to für al­le Teil­neh­mer ge­ben. Die Füh­rung be­ginnt um 10 Uhr mor­gens, der Treff­punkt wird noch be­kannt ge­ge­ben. Al­le Teil­neh­mer er­hal­ten au­ßer­dem im An­schluss an den Be­such der „Lands­hut“auf Wunsch frei­en Ein­tritt und ei­ne Füh­rung durch das Dor­nier-Mu­se­um.

JÜR­GEN MAI/DOR­NIER-MU­SE­UM

FO­TO: JÜR­GEN MAI/DOR­NIER-MU­SE­UM

Die „Lands­hut“bei der An­kunft in Friedrichshafen: Mitt­ler­wei­le la­gert sie, vor Bli­cken ge­schützt, in ei­ner Hal­le am Flug­ha­fen. Ein paar SZ-Le­ser dür­fen sie be­su­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.