New Yor­ker Po­li­zei lei­tet Un­ter­su­chung ge­gen Wein­stein ein

Schwaebische Zeitung (Friedrichshafen) - - PANORAMA -

LOS ANGELES (AFP/dpa) - Der Skan­dal um se­xu­el­le Atta­cken hat für den US-Film­pro­du­zen­ten Har­vey Wein­stein mög­li­cher­wei­se ju­ris­ti­sche Fol­gen. Die New Yor­ker Po­li­zei lei­te­te ei­ne Un­ter­su­chung zu ei­nem Vor­fall von 2004 ein, wie ein Be­hör­den­spre­cher am Don­ners­tag sag­te. Nach In­for­ma­tio­nen der „Dai­ly News“geht es um den Fall der Schau­spie­le­rin Lu­cia Evans. Sie wirft Wein­stein vor, er ha­be sie unter ei­nem Vor­wand in ein Ho­tel­zim­mer ge­lockt und zum Oral­sex ge­zwun­gen.

Die Os­car-Aka­de­mie will am Sams­tag über den Aus­schluss Wein­steins be­ra­ten. Sei­ne mit den Mi­ra­max-Stu­di­os und der Wein­stein Com­pa­ny pro­du­zier­ten Fil­me wur­den von der Aca­de­my mit ins­ge­samt 81 Os­cars aus­ge­zeich­net.

Die An­schul­di­gun­gen schei­nen auch in­ner­halb Wein­steins Fa­mi­lie hohe Wel­len zu schla­gen. Die Po­li­zei sei we­gen „häus­li­cher Un­ru­he“zum Haus von Wein­steins 22-jäh­ri­ger Toch­ter Re­my in West Hol­ly­wood ge­ru­fen wor­den, wie ein Spre­cher sag­te. Ihr Va­ter ha­be „Sui­zid­ge­dan­ken“und sei „de­pres­siv“, ha­be Re­my Wein­stein der Po­li­zei ge­sagt, wie das Por­tal „TMZ.com“unter Be­ru­fung auf Straf­ver­fol­ger be­rich­te­te.

New Yorks Staats­an­walt Cy­rus Van­ce war unter Druck ge­ra­ten, weil sein Bü­ro Wein­stein 2015 nach Er­mitt­lun­gen nicht an­ge­klagt hat­te. Auf ei­ner Ton­auf­nah­me, die den Er­mitt­lern vor­lag, ist zu hö­ren, wie Wein­stein ver­sucht, das Mo­del Am­bra Bat­ti­la­na Gu­tier­rez in sein Ho­tel­zim­mer zu lo­cken, nach­dem er sie tags zu­vor mut­maß­lich be­grapscht hat­te. Ins­ge­samt soll Wein­stein 13 Frau­en zwi­schen den 1990er-Jah­ren und 2015 se­xu­ell be­läs­tigt ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.