Luft­han­sa will Alita­lia

Nach Air Berlin-Über­nah­me kauft der Kon­zern wei­ter ein

Schwaebische Zeitung (Laupheim) - - ERSTE SEITE -

FRANK­FURT/ROM (dpa) - Un­mit­tel­bar nach der Über­nah­me gro­ßer Tei­le von Air Berlin hat die Luft­han­sa die nächs­te maro­de Flug­ge­sell­schaft im Blick. „Wir ha­ben In­ter­es­se an ei­ner neu auf­ge­stell­ten Alita­lia“, sag­te ein Kon­zern­spre­cher am Don­ners­tag in Frank­furt. Es gilt da­mit als äu­ßerst wahr­schein­lich, dass der deut­sche Dax-Kon­zern an dem bis kom­men­den Mon­tag be­fris­te­ten Bie­ter­ver­fah­ren um die eins­ti­ge ita­lie­ni­sche Staats-Air­line teil­nimmt.

Dem Ver­neh­men nach wird Luft­han­sa für Tei­le der unter Son­der­ver­wal­tung ste­hen­den Ge­sell­schaft ver­bind­lich bie­ten und ei­nen or­ga­ni­sa­to­ri­schen Neu­an­fang ver­lan­gen.

Der letz­te Flug der in­sol­ven­ten Air Berlin wird un­ter­des­sen am 27. Ok­to­ber von Mün­chen nach Berlin ge­hen. Die Ma­schi­ne mit der Flug­num­mer AB6210 star­tet plan­mä­ßig um 21.35 Uhr in Mün­chen und ist zur An­kunft in Berlin-Te­gel um 22.45 Uhr vor­ge­se­hen.

MANN­HEIM (dpa) - Der Süd­zu­ckerKon­zern hat im zwei­ten Ge­schäfts­quar­tal von ge­stie­ge­nen Zu­cker­er­lö­sen und Zu­wäch­sen beim Ökos­prit Bio­etha­nol pro­fi­tiert. Von Ju­ni bis En­de Au­gust stieg das ope­ra­ti­ve Er­geb­nis um knapp 30 Pro­zent auf 128 Mil­lio­nen Eu­ro, wie der MDa­xKon­zern am Don­ners­tag in Mann­heim mit­teil­te. Der Um­satz leg­te um gut 7 Pro­zent auf 1,7 Mil­li­ar­den Eu­ro zu. Der Über­schuss, der auf die Ak­tio­nä­re ent­fällt, ging hin­ge­gen um 10,5 Pro­zent zu­rück – auf 50 Mil­lio­nen Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.