„Dum­me Jun­gen-Streich“sorgt für Groß­ein­satz

Laupheims Feu­er­wehr rückt zu ver­meint­li­cher Gas­ex­plo­si­on aus – Po­li­zei en­deckt Feu­er­werks­kör­per

Schwaebische Zeitung (Laupheim) - - LAUPHEIM - Von Axel Pries

LAUPHEIM – Groß­ein­satz für die Lauphei­mer Feu­er­wehr am Sams­tag­abend: In der Ra­ben­stra­ße, so hat es ge­hei­ßen, ha­be es ei­ne Ex­plo­si­on ge­ge­ben. Die Ur­sa­che lös­te am En­de Er­leich­te­rung aus - aber auch Är­ger über ei­nen teu­ren „dum­me Jun­genStreich“.

Um 18.42 Uhr er­reich­te die Feu­er­wa­che die Alarm­mel­dung von der ver­mu­te­ten Gas­ex­plo­si­on, wor­auf ein kom­plet­ter Lösch­zug aus­rück­te – in­klu­si­ve Dreh­lei­ter. In der Ra­ben­stra­ße ent­deck­ten die Brand­schüt­zer un­ter der Ein­satz­lei­tung von Flo­ri­an Alt tat­säch­lich Rauch an ei­nem Wohn­haus beim Schul­cam­pus in Hö­he der Ast­stra­ße. Zahl­rei­che Schau­lus­ti­ge wa­ren Zeu­ge, wie Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger in das Haus ein­dran­gen. An­de­re Feu­er­wehr­leu­te mach­ten sich für ei­nen Ein­satz be­reit und war­te­ten auf der von Blau­licht be­leuch­te­ten Stra­ße. Doch im Ge­bäu­de ließ sich we­der ei­ne Gas­ex­plo­si­on aus­ma­chen, noch wur­de ei­ne Ur­sa­che für den Rauch ge­fun­den.

Al­ler­dings: Das Haus wird tat­säch­lich mit Gas be­heizt, wes­halb ei­ne Ver­puf­fung durch ein Leck nicht aus­zu­schlie­ßen war. Die Feu­er­wehr­leu­te gin­gen auf Num­mer si­cher: „Wir ha­ben mit Gas­mel­dern das gan­ze Haus ab­ge­sucht, aber nichts ge­fun­den.“Auch Feu­er­wehr­kom­man­dant Andre­as Bocht­ler war vor Ort, hat­te aber eben­falls kei­ne Er­klä­rung. Die in­zwi­schen hin­zu ge­kom­me­ne Po­li­zei­strei­fe brach­te den rich­ti­gen Tipp mit. Denn kurz zu­vor wa­ren die Be­am­ten be­reits auf dem na­hen Schul­ge­län­de Mel­dun­gen von ex­plo­die­ren­den Feu­er­werks­kör­pern nach­ge­gan­gen – auf je­nem Ge­län­de des Schul­cam­pus, der in jün­ge­rer Ver­gan­gen­heit mehr­fach ins Ge­spräch ge­rückt war.

Man schau­te nach, ob der Rauch an der Tür ent­stan­den sein könn­te, und tat­säch­lich: Die Qu­el­le des Alarms, des Ein­sat­zes von 29 Feu­er­wehr­leu­ten und meh­re­rer Ret­tungs­sa­ni­tä­ter be­fand sich im Brief­kas­ten – ein ab­ge­brann­ter Feu­er­werks­kör­per, den Un­be­kann­te of­fen­bar dort hin­ein ge­wor­fen hat­ten. Im­mer­hin: Es gab kei­ne Gas­ex­plo­si­on. Aber: „Ein dum­mer-Jun­gen-Streich“, stell­te der Kom­man­dant fest – ein sehr teu­rer, wenn der oder die Ver­ur­sa­cher ge­fun­den wer­den.

FO­TO: AXEL PRIES

Ein­satz in der Ra­ben­stra­ße: Atem­schutz­trä­ger kom­men aus dem Haus, in dem ei­ne Gas­ex­plo­si­on ver­mu­tet wur­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.