EU will An­fang 2019 Han­dels­ge­sprä­che mit den USA star­ten

Schwaebische Zeitung (Laupheim) - - WIRTSCHAFT -

BRÜS­SEL (dpa) - Die EU be­rei­tet sich auf kon­kre­te Ver­hand­lun­gen über ei­ne Bei­le­gung des Han­dels­streits mit den USA vor. An­ge­sichts der wei­ter dro­hen­den US-Son­der­zöl­le auf Au­to­im­por­te aus Eu­ro­pa müs­se man schnell sein, sag­te die ak­tu­el­le Vor­sit­zen­de im Han­dels­mi­nis­ter­rat, Mar­ga­re­te Schram­böck, am Frei­tag am Ran­de von EU-Be­ra­tun­gen in Brüs­sel. Die Ge­sprä­che mit den USA soll­ten An­fang des kom­men­den Jah­res be­gin­nen kön­nen.

„Wir wer­den bei den Ver­hand­lun­gen mehr Tem­po ma­chen“, sag­te Schram­böck, die ös­ter­rei­chi­sche Wirt­schafts­mi­nis­te­rin ist. Bis Jah­res­en­de soll­ten die Vor­ar­bei­ten für ein Ver­hand­lungs­man­dat für EU-Han­dels­kom­mis­sa­rin Ce­ci­lia Malm­ström ab­ge­schlos­sen wer­den. Die­ses könn­te dann we­nig spä­ter ver­ab­schie­det wer­den und den Start der Ge­sprä­che mit den USA er­mög­li­chen.

Die Ver­hand­lun­gen zwi­schen der USA und der EU dro­hen al­ler­dings äu­ßerst schwie­rig zu wer­den. Nach An­ga­ben aus EU-Krei­sen drin­gen die USA dar­auf, auch über den Ab­bau von Agrar­zöl­len zu re­den, was EUStaa­ten wie Frank­reich al­ler­dings nicht ak­zep­tie­ren wol­len.

Der Han­dels­streit mit den USA war durch die Ein­füh­rung von USSon­der­zöl­len auf Stahl- und Alu­mi­ni­um­im­por­te ent­brannt und hat zur Ein­füh­rung von EU-Ver­gel­tungs­z­öl­len auf US-Pro­duk­te ge­führt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.