Ner­vo­si­tät beim VfB vor Kölns Gast­spiel

Schwaebische Zeitung (Leutkirch / Isny / Bad Wurzach) - - ERSTE SEITE -

STUTT­GART (zak) - Seit 21 Jah­ren hat der VfB Stutt­gart nicht mehr ge­gen den 1. FC Köln ge­won­nen. Das soll sich heu­te (20.30 Uhr) beim Bun­des­li­ga-Gast­spiel des Ta­bel­len­letz­ten un­be­dingt än­dern. Al­ler­dings herrscht beim Auf­stei­ger Ner­vo­si­tät. So er­klär­te VfB-Sport­vor­stand Michael Reschke vor der Par­tie: „Ich ha­be in den letz­ten Jah­ren vor ei­nem Spiel nicht an­satz­wei­se sol­che Bauch­schmer­zen ge­habt, weil die Be­deu­tung für bei­de Clubs au­ßer­ge­wöhn­lich hoch ist.“

Frei­burgs Trai­ner

Chris­ti­an Streich

(Fo­to: dpa) stellt sich am Sams­tag (15.30/Sky) auf ei­nen Jupp-Heynckes-Ef­fekt beim Geg­ner FC Bay­ern ein. „Sie wer­den auf­grund der Si­tua­ti­on bis in die Haar­spit­zen mo­ti­viert sein. Aber das wer­den wir auch sein“, sag­te Streich und sprach von ei­nem „be­son­de­ren“Spiel: „Ganz Deutsch­land guckt auf die Bay­ern.“Auch oh­ne Heynckes’ Pre­mie­re wä­re der SC Frei­burg frei­lich der Au­ßen­sei­ter in die­ser Be­geg­nung. „Wir fah­ren nach Mün­chen und wol­len nicht ver­lie­ren. Al­les an­de­re müs­sen wir aus­blen­den. Wir sind be­reit, an un­se­re Gren­zen zu ge­hen“, sag­te Streich. (dpa)

Chris­ti­an Con­stan­tin

(Fo­to: dpa), als „Prü­gel­prä­si­dent“be­rüch­tig­ter Chef des Schwei­zer Erst­li­gis­ten FC Si­on, ist nach sei­nem tät­li­chen An­griff ge­gen Ex-Na­tio­nal- und VfBCoach Rolf Frin­ger hart be­straft wor­den. Die Schwei­zer Fuß­ball-Li­ga sperr­te ihn für 14 Mo­na­te für al­le Pro­fi­spie­le. Zu­dem muss er 100 000 Fran­ken Stra­fe zah­len. Con­stan­tin hat­te am 21. Sep­tem­ber nach dem Si­on-Spiel in Lu­ga­no den mitt­ler­wei­le als TV-Ex­per­ten tä­ti­gen Frin­ger, der das Spiel Si­ons kri­ti­siert hat­te, mit Trit­ten und Ohr­fei­gen at­ta­ckiert. Zu­dem hat­te er al­les an­de­re als Reue ge­zeigt. „Ich ha­be ihm ei­nen Tritt in den Hin­tern ver­setzt. Das hat mir gut ge­tan“, hat­te der Funk­tio­när zu­nächst ge­sagt und auch spä­ter sei­ne Prü­gelat­ta­cke ver­tei­digt: „Es ist nicht schön, wenn man auf je­man­den los­geht. Aber ich kann nicht sa­gen, dass ich es be­reue.“(dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.