Wer­te als Zu­kunfts­the­ma

Kul­tus­mi­nis­ter Andre­as Stoch (SPD) will Ethik­un­ter­richt ab Klas­se eins

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wir Im Süden -

an­de­re Schwer­punk­te in die­ser Le­gis­la­tur­pe­ri­ode nicht um­ge­setzt. Stoch be­ton­te, dass er ger­ne das Kul­tus­res­sort wei­ter lei­ten wür­de, soll­ten Grüne und SPD nach der Wahl am 13. März 2016 wei­ter­re­gie­ren.

Als wei­te­re Pro­jek­te nann­te Stoch, den Ganz­tags­be­trieb an wei­ter­füh­ren­den Schu­len aus­zu­bau­en und die Grund­schul­leh­rer bes­ser für den Um­gang mit ma­xi­ma­ler Un­ter­schied­lich­keit der Schü­ler aus- und fort­zu­bil­den. Schul­lei­tun­gen ins­be­son­de­re an Grund­schu­len müss­ten ent­las­tet wer­den durch mehr Zeit für Füh­rungs­auf­ga­ben und an gro­ßen Schu­len durch Schul­ver­wal­tungs­as­sis­ten­ten.

Ethik­un­ter­richt wird der­zeit in der Haupt-, der Re­al­schu­le und im neun­jäh­ri­gen Gym­na­si­um ab Klas­se acht so­wie im acht­jäh­ri­gen Gym­na­si­um ab Klas­se sie­ben als Al­ter­na­ti­ve zu den zwei St­un­den Re­li­gi­ons­un­ter­richt pro Wo­che an­ge­bo­ten. Der Ver­band Bil­dung und Er­zie­hung hat­te dies kri­ti­siert. Denn auch jun­ge Schü­ler müss­ten Raum ha­ben, über Wer­te wie Freund­schaft, Ver­trau­en, To­le­ranz und Rück­sicht­nah­me zu spre­chen. Zu­dem will Stoch den is­la­mi­schen Re­li­gi­ons­un­ter­richt wei­ter aus­bau­en. „Jun­ge Mus­li­me müs­sen die Mög­lich­keit ha­ben, sich in der Schu­le dif­fe­ren­ziert mit ih­rer Re­li­gi­on aus­ein­an­der­zu­set­zen.“

Die Op­po­si­ti­on kri­ti­sier­te Stochs Plä­ne. „Kul­tus­mi­nis­ter Stoch be­vor­mun­det die El­tern und miss­ach­tet de­ren Wunsch nach ei­ner Schul­bil­dung, die sich an den Schü­le­rin­nen und Schü­lern ori­en­tiert“, sag­te der CDU-Spit­zen­kan­di­dat für die Land­tags­wahl, Gui­do Wolf, am Sonn­tag in Stuttgart. El­tern soll­ten selbst ent­schei­den kön­nen, wel­ches An­ge­bot für ihr Kind rich­tig sei.

Der Vor­sit­zen­de der FDP-Frak­ti­on im Land­tag, Hans-Ulrich Rül­ke, nann­te den Mi­nis­ter ei­nen „schein­hei­li­gen Pa­tron“. Stoch ha­be die Op­po­si­ti­on da­für kri­ti­siert, dass sie beim all­ge­mein­bil­den­den Gym­na­si­um Wahl­frei­heit zwi­schen G8 und G9 vor­schla­ge. „Stoch er­inn­nert mich an ei­nen Brand­stif­ter, der plötz­lich so tut, als sei er der Feu­er­wehr­mann“, sag­te Rül­ke. Die SPD ha­be beim neun­jäh­ri­gen Gym­na­si­um „die Rol­le rück­wärts“ge­macht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.