Die Rhein-Neckar Lö­wen kom­men

Hand­ball-Bun­des­li­ga-Top­team gas­tiert am 29. Ju­li beim TV Pful­len­dorf

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Regionalsport - Von Oli­ver Koth­mann

- Hand­ball­fans in der Re­gi­on wer­den sich jetzt den 29. Ju­li vor­mer­ken: Dann kom­men näm­lich die Rhein-Neckar Lö­wen in die Pful­len­dor­fer Stadt­hal­le. Das deut­sche Hand­ball-Flagg­schiff tritt am ers­ten Som­mer­fe­ri­en­wo­chend-Sams­tag ge­gen den Lan­des­li­gis­ten TV Pful­len­dorf an (Uhr­zeit steht noch nicht fest). Die Vor­freu­de im La­ger der Linz­gau­er ist ge­wal­tig. TVP-Ma­na­ger Hol­ger Rupp am Don­ners­tag auf SZ-An­fra­ge: „Als ich der Mann­schaft ge­sagt ha­be, ge­gen wen wir da spie­len, ha­ben die erst ge­dacht, ich wür­de sie auf den Arm neh­men. Die konn­ten das gar nicht glau­ben.“

Da­bei läuft in der Stadt­hal­le ja nicht zum ers­ten Mal ech­te Hand­ball-Pro­mi­nenz auf: Im Au­gust 2010 war Croa­tia Zagreb mit Top­star Iva­no Ba­lic zu Gast. „Aber die RheinNeckar Lö­wen sind jetzt schon noch­mal ei­ne Num­mer grö­ßer“, sagt Rupp wohl zu­recht. Der am­tie­ren­de Deut­sche Meis­ter, der in der Mann­hei­mer SAP-Are­na sei­ne Heim­spie­le aus­trägt und 2002 als Spiel­ge­mein­schaft SG Kro­nau/Östrin­gen ge­grün­det wur­de, steht ak­tu­ell auf Platz drei der DKB-Hand­ball-Bun­des­li­ga, hin­ter dem THW Kiel und Ta­bel­len­füh­rer SG Flensburg/Han­de­witt und ge­hört seit Jah­ren zu den Top­adres­sen im deut­schen und im in­ter­na­tio­na­len Hand­ball.

Auf der Su­che nach den An­lass für das Gast­spiel des Bun­des­li­ga-Rie­sen wird man auf Tri­kots der Hand­ball­pro­fis fün­dig: Dort prangt in gro­ßen Let­tern näm­lich der Schift­zug „Ad­mi­ral“, die Spie­lo­the­ken-Ket­te der in Pful­len­dorf be­hei­ma­te­ten Fir­ma Ex­tra Ga­mes En­ter­tain­ment Gm­bH (die be­kannt­lich auch als neu­er Haupt­spon­sor des Fuß­ball-Ver­bands­li­gis­ten SC Pful­len­dorf im Ge­spräch ist). Auf dem Weg ins Trai­nings­la­ger nach Söl­den/Ös­ter­reich ma­chen die Hand­ball-Stars da eben auch mal ei­nen Zwi­schen­stopp in der Hei­mat ih­res wich­tigs­ten Bröt­chen­ge­bers.

Vor­spiel ge­plant

Die Pful­len­dor­fer Gast­ge­ber pla­nen zu­sam­men mit dem Spon­sor üb­ri­gens, den Rah­men der Hand­ball-Ver­an­stal­tung über das Spiel TV Pful­len­dorf - Rhein-Neckar Lö­wen hin­aus zu er­wei­tern. So ist ein Vor­spiel an­ge­dacht, in dem eben­falls Pro­fi­hand­ball ge­zeigt wird. Hol­ger Rupp will die Paa­rung noch nicht ver­ra­ten, sagt aber im­mer­hin: „Nicht un­ter 3. Li­ga.“

Ob an­ge­sichts der zu er­war­ten­den ho­hen Zu­schau­er­zahl ei­ne Zu­satz­tri­bü­ne auf­ge­baut wird, sei der­zeit noch nicht ge­klärt, so Rupp. „De­tail­fra­gen wer­den in den nächs­ten Wo­chen in Ge­sprä­chen mit der Fir­ma Ex­tra Ga­mes ge­klärt.“

Auch Pful­len­dorfs Trai­ner Ar­no Ut­ten­wei­ler freut sich schon jetzt auf das gro­ße Spiel. Dass ein Lö­wenKan­ter­sieg ge­gen sei­ne Fei­er­abend­hand­bal­ler qua­si vor­pro­gram­miert ist, kann die­se Freu­de kein biss­chen trü­ben: „Das ist ei­ne Rie­sen­sa­che für den Ver­ein und für uns al­le. So ein Spiel ist für mei­ne Spie­ler un­heim­lich wert­voll. Die se­hen dann mal, wie groß eben in punc­to Ath­le­tik und Dy­na­mik doch noch der Un­ter­schied zu Pro­fi-Hand­bal­lern ist. An­de­rer­seits ist es auch fas­zi­nie­rend, die­se Ty­pen, die du sonst nur im Fern­se­hen siehst, ne­ben dir auf dem Feld zu ha­ben. Die meis­ten von de­nen sind sehr um­gäng­li­che Men­schen, die ih­ren Sta­tus nicht raus­hän­gen las­sen bei so ei­nem Freund­schafts­spiel.“

Ut­ten­wei­ler wird sein Lan­des­li­gaTeam be­reits ab Ju­ni auf die En­de Sep­tem­ber be­gin­nen­de neue Sai­son vor­be­rei­ten: „Des­halb sind wir am 29. Ju­li auch nicht völ­lig aus dem Rhyth­mus. Wir wer­den bis zu dem Spiel ge­gen die Lö­wen si­cher­lich schon zwei oder drei Freund­schafts­spie­le ab­sol­viert ha­ben.“

Pro­fi­tie­ren könn­te der TVP vom Auf­tritt des pro­mi­nen­ten Gas­tes aus der Rhein-Neckar-Re­gi­on nicht nur durch den An­schau­ungs­un­ter­richt auf dem Feld oder durch die si­cher­lich or­dent­li­chen Ein­nah­men aus Ti­cket­ver­kauf und Ca­te­ring, son­dern auch per­so­nell. Ut­ten­wei­ler: „Klar, wir füh­ren ja jetzt schon Ge­sprä­che mit po­ten­zi­el­len neu­en Spie­lern. Wenn du da mit so ei­nem Spiel wer­ben kannst, ist das na­tür­lich auch ganz hilf­reich. Ge­gen so ei­nen Geg­ner will schließ­lich je­der Ama­teur­hand­bal­ler mal auf­lau­fen. Aber die Ge­le­gen­heit kriegst du wahr­schein­lich nur ein­mal im Le­ben.“

Li­gaall­tag war­tet

Am Sams­tag­abend (20 Uhr, Stadt­hal­le) steht für die Pful­len­dor­fer Hand­bal­ler aber erst mal wie­der Lan­des­li­ga-All­tag an. Ge­gen den Ta­bel­len­neun­ten TuS Ober­hau­sen muss ein Heim­sieg her, wenn die Mann­schaft im Ren­nen um Auf­stiegs­re­le­ga­ti­ons­platz zwei blei­ben will.

Ka­der Rhein Neckar Lö­wen Bun­des­li­ga-Sai­son 16/17: Mi­ka­el Ap­pel­g­ren, Andre­as Palicka, Lu­cas Bau­er (al­le Tor); An­dy Schmid, Gud­jón Valur Si­gurds­son, De­jan Ma­naskov, Ma­xi­mi­li­an Hai­der, Ra­fa­el Bae­na, Ma­ri­us St­ein­hau­ser, Mads Men­sah Lar­sen, Hen­drik Pe­keler, Patrick Gro­etz­ki, Mi­chel Abt, Ha­rald Rein­kind, Fi­lip Tal­e­ski, Ge­deón Guar­dio­la, Alex­an­der Pe­ters­son, Kim Ek­dahl Du Rietz, Ri­co Kel­ler; Trai­ner: Ni­ko­laj Bre­dahl Ja­cob­sen; Sport­li­cher Lei­ter: Oli­ver Rog­gisch;

FO­TO: IMAGO SPORTFOTODIENST

Gud­jon Valur Si­gurds­son, der 2016 vom FC Bar­ce­lo­na zu den Rhein-Neckar Lö­wen kam, ballt die Faust, ju­belt über ein Tor im Bun­des­li­ga-Spiel ge­gen den TBV Lem­go. Am 29. Ju­li wird der Is­län­der mit sei­ner Mann­schaft in der Pful­len­dor­fer Stadt­hal­le zu se­hen sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.