Im vor­letz­ten Schul­jahr zum Be­rufs­be­ra­ter

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Schwabische Markte -

Was will ich wer­den? Wo lie­gen mei­ne Stär­ken und Schwä­chen? Bei der Be­ant­wor­tung die­ser Fra­gen kön­nen sich Ju­gend­li­che von Be­rufs­be­ra­tern der Ar­beits­agen­tur un­ter­stüt­zen las­sen. Gut sei es, be­reits im vor­letz­ten Schul­jahr ins Ge­spräch zu kom­men, sagt die Be­rufs­be­ra­te­rin An­ke Schüt­ze von der Agen­tur für Ar­beit Er­furt. Schü­ler und Schü­le­rin­nen brin­gen zum ers­ten Ter­min am bes­ten das letz­te Schul­zeug­nis und Prak­ti­kums­nach­wei­se mit, rät die Ex­per­tin im Be­rufs­wahl­ma­ga­zin der Bun­des­agen­tur für Ar­beit (Aus­ga­be März 2017).

Ob die El­tern bei dem Ge­spräch da­bei sind, hängt auch da­von ab, wie das Ver­hält­nis zu­ein­an­der ist: Wenn man sich gut ver­steht, sei es sinn­voll, wenn al­le an der Be­rufs­ori­en­tie­rung Be­tei­lig­ten an ei­nem Tisch sit­zen und an ei­nem Strang zie­hen, so Schüt­ze. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.