VfB schmet­tert um Ti­ckets für die „Deut­sche“

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lokalsport -

(gus) - Ei­nes der größ­ten Erlebnisse für ei­nen Ju­gend­vol­ley­bal­ler ist die Teil­nah­me an ei­ner deut­schen Meis­ter­schaft. Der VfB Fried­richs­ha­fen hat die Chan­ce, in die­sem Jahr gleich bei zwei „Deut­schen“da­bei zu sein. Bei­de Ti­tel­kämp­fe fin­den an die­sem Wo­che­n­en­de statt.

Der Hin­ter­grund ist das be­ste­hen­de Re­gle­ment: Auf Bun­des­ebe­ne ver­an­stal­tet die deut­sche Vol­ley­ball-Ju­gend (DVJ) Meis­ter­schaf­ten in ins­ge­samt vier Al­ters­klas­sen (U14, U16, U18 und U20). Die Hür­den sind laut Pres­se­mit­tei­lung im­mer die­sel­ben. Die­se müs­sen von den Nach­wuchs­mann­schaf­ten je­des Jahr aufs Neue über­wun­den wer­den.

Die Vor­aus­set­zun­gen für die Teil­nah­me in der na­tio­na­len Fi­nal­run­de sind ein ers­ter oder zwei­ter Platz bei der würt­tem­ber­gi­schen Meis­ter­schaft so­wie an­schlie­ßend ein ers­ter oder zwei­ter Platz bei der Re­gio­nal­meis­ter­schaft. Für ba­den-würt­tem­ber­gi­sche Ver­ei­ne ist das die süd­deut­sche Meis­ter­schaft, bei wel­cher die sechs bes­ten Teams aus ganz Ba­den-Würt­tem­berg (Lan­des­ver­bän­de Nord­ba­den, Süd­ba­den und Würt­tem­berg) an­tre­ten.

Am En­de kämp­fen nicht we­ni­ger als 16 Mann­schaf­ten aus ins­ge­samt acht Re­gio­nen um den deut­schen Meis­ter­ti­tel. Die U16 vom Bo­den­see ist in die­sem Jahr auf je­den Fall da­bei. Denn der VfB Fried­richs­ha­fen über­nimmt die Aus­rich­tung am Wo­che­n­en­de 13./14. Mai. An der „Süd­deut­schen“neh­men Pao­lo Ci­pol­lo­ne und sei­ne Jungs trotz­dem teil. Schließ­lich geht es dar­um, wich­ti­ge Spiel­pra­xis zu sam­meln. „Ich möch­te tes­ten, wo wir ste­hen und ob wir ge­gen Kon­stanz, Frei­burg, Rot­ten­burg und Bühl mit­hal­ten kön­nen“, sagt Ci­pol­lo­ne.

Die Meis­ter­schaft fin­det die­sen Sams­tag in Kon­stanz (Ge­schwis­terScholl-Schu­le, Schwa­ke­ten­stra­ße 112) statt. Mit da­bei sind, ne­ben dem VfB, die Teams des TV Bühl, TV Kap­pel­ro­deck, USC Kon­stanz, TV Rot­ten­burg und FT 1844 Frei­burg. Fol­gen­de Spie­ler wer­den da­bei sein: Jan­nik Bren­tel, Adri­an Jam­mer, Max Pram­mer, Je­re­my Rzep­ka, Ju­li­an Rauch, Ju­li­an Huhn, Len­ny Litt­mann, Il­jia Ilic, Mar­tin Bra­toi, Je­re­miah Lel­le, Ro­bin Ler­ner und Tim Sin­ger.

Nur we­ni­ge Ki­lo­me­ter ent­fernt ist die U20 des VfB am Sonn­tag, 19. März, eben­falls in Kon­stanz ge­for­dert. Das Team von VfB-Trai­ner Adri­an Pfleg­har tritt in der Schänz­leS­port­hal­le (Win­te­r­er­steig 23) an. Au­ßer dem VfB als Würt­tem­ber­gi­schen Meis­ter sind da­bei: TV Rot­ten­burg (Vize im VLW), FT 1844 Frei­burg (Süd­ba­di­scher Meis­ter), USC Kon­stanz (Süd­ba­di­scher Vi­ze­meis­ter), TV Bühl (Nord­ba­di­scher Meis­ter) und VSG Klein­stein­bach (Nord­ba­di­scher Vi­ze­meis­ter).

„Die Leis­tungs­dich­te ist in Ba­denWürt­tem­berg in­zwi­schen sehr hoch“, sagt VfB-Vol­ley­ball­trai­ner Pfleg­har und fügt hin­zu: „Au­ßer der VSG Klein­stein­ach, de­nen nur Au­ßen­sei­ter­chan­cen ein­ge­räumt wer­den, spie­len al­le Teams um die zwei be­gehr­ten Plät­ze. Es geht al­so in je­dem Spiel um al­les.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.