Faust­bal­ler des VfB schlie­ßen „Mis­si­on Gold“er­folg­reich ab

In­ter­na­tio­na­le Vor­arl­ber­ger Lan­des­meis­ter­schaft – Team vom See über­zeugt

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lokalsport -

(sz) - In der Sport­hal­le der VMS Lau­terach hat die In­ter­na­tio­na­le Vor­arl­ber­ger Lan­des­meis­ter­schaft im Hal­len­faust­ball statt­ge­fun­den. Sehr zur Freu­de der Vor­arl­ber­ger Faust­bal­ler konn­te man in die­sem Jahr ei­nen neu­en Teil­neh­mer­re­kord ver­mel­den. Zehn Mann­schaf­ten aus Vor­arl­berg, der Schweiz und Deutsch­land such­ten in drei Al­ters­klas­sen die Lan­des­meis­ter 2017. Am En­de stand der VfB ganz oben.

Die Vor­run­de wur­de in zwei Grup­pen aus­ge­spielt. Als Ti­tel­ver­tei­di­ger in der Al­ters­klas­se M35+ star­te­te der VfB Fried­richs­ha­fen die „Mis­si­on Gold“in Lau­terach ge­gen die Teams der TS Schwar­zach 2, TS Lau­terach (bei­de A); STV Wal­zen­hau­sen (CH) und SV Bad Buchau (D). In der zwei­ten Vor­run­den­grup­pe, aus­ge­tra­gen im schwei­ze­ri­schen Ber­neck, tra­fen die TS Schwar­zach 1 (A), FB Mont­lin­gen, SVD Die­pold­sau (bei­de CH), der TSV Mühl­ho­fen und der TV Was­ser­burg (bei­de D) auf­ein­an­der.

Kla­rer Sieg

Trotz ei­ni­ger Pro­ble­me do­mi­nier­te der VfB die Vor­run­de. Die star­ken „Ol­dies“der TS Schwar­zach 2 wur­den klar mit 2:0 (11:6/11:6) be­siegt. Und auch ge­gen die TS Lau­terach be­hiel­ten die Häf­ler mit 2:0 (11:6/ 11:5) ih­re wei­ße Wes­te. Ein­zig der frisch ge­ba­cke­ne Meis­ter der Gau­li­ga Ober­schwa­ben, der SV Bad Buchau konn­te die Häf­ler et­was un­ter Druck set­zen. Am En­de be­hiel­ten die VfB´ler aber auch hier mit 2:0 (11:8/ 11:8) die Ober­hand.

Und auch in der letz­ten Vor­run­den­be­geg­nung ge­gen den STV Wal­zen­hau­sen lie­ßen sich die Häf­ler beim drit­ten 2:0 (11:6/ 11:5) Sieg nicht die But­ter vom Brot neh­men.

Mit 8:0 Punk­ten be­leg­te der VfB Fried­richs­ha­fen nach der Vor­run­de den ver­dien­ten ers­ten Platz, wel­cher den di­rek­ten Ein­zug ins Fi­na­le be­deu­te­te. Mitt­ler­wei­le wa­ren dann auch die Teams der „Schwei­zer Grup­pe“in Lau­terach ein­ge­trof­fen und der Wett­be­werb ging in die ent­schei­den­de Pha­se. Wie­der gab es ei­ne län­ge­re Pau­se, be­vor es in der Al­ters­klas­se M35+ zur Neu­auf­la­ge des letzt­jäh­ri­gen Fi­nals zwi­schen Fried­richs­ha­fen und Schwar­zach I kam.

In der Fol­ge ent­brann­te ei­ne span­nen­de Be­geg­nung auf ho­hem Ni­veau. Den ers­ten Satz si­cher­te sich der VfB, im zwei­ten wa­ren dann die Gast­ge­ber am Zug. Die Ent­schei­dung muss­te nun al­so im Ent­schei­dungs­satz fal­len. Die See­ha­sen er­spiel­ten sich gleich zu Be­ginn ei­nen deut­li­chen Vor­sprung und ga­ben die­sen nicht mehr aus der Hand. Mit dem 2:1 (11:7/7:11/11:7) Fi­nal­sieg schaff­te der VfB Fried­richs­ha­fen den er­hoff­ten Ti­tel­hat­trick und ent­führ­te den Gast­ge­bern ein­mal mehr die Gold­me­dail­le nach Deutsch­land.

Bei der an­schlie­ßen­den Sie­ger­eh­rung durf­te sich VfB-Faust­ball-Ab­tei­lungs­lei­ter Rei­ner Mül­ler gleich dop­pelt freu­en.

Ne­ben der Gold­me­dail­le sei­ner Häf­ler „Bu­ben“konn­te der Häf­ler Faust­ball­chef, im Tri­kot des TSV Mühl­ho­fen, die Sil­ber­me­dail­le in der Al­ters­klas­se M45+ be­ju­beln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.