Luf­t­rein­hal­te­plan Stutt­gart: Land sieht Stadt-Um­land-Kon­flikt

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wirtschaft -

Die Bür­ger­be­tei­li­gung zum Luf­t­rein­hal­te­plan Stutt­gart of­fen­bart nach An­ga­ben des Staats­mi­nis­te­ri­ums ei­nen bis­her nicht dis­ku­tier­ten Stadt-Um­land-Kon­flikt. Auf dem Be­tei­li­gungspor­tal im In­ter­net ma­chen Städ­ter die Pend­ler für die schlech­te Luft in der Lan­des­haupt­stadt ver­ant­wort­lich. Im Ge­gen­zug em­pör­ten sich Pend­ler dar­über, dass man ih­nen in Stutt­gart den Weg zur Ar­beit im­mer wei­ter er­schwe­re. Staats­rä­tin Gi­se­la Er­ler hat­te die in­for­mel­le Bür­ger­be­tei­li­gung An­fang April ge­star­tet. Die recht­li­che An­hö­will rung für Ein­wen­dun­gen ge­gen die Plä­ne der Lan­des­re­gie­rung läuft noch. Der Luf­t­rein­hal­te­plan samt Fahr­ver­bo­ten für vie­le Die­sel­au­tos soll 2018 star­ten. Andre­as Schwarz, Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der der Grü­nen im Land­tag, sag­te: „In der Dis­kus­si­on um Luf­t­rein­hal­tung geht es in ers­ter Li­nie um den Ge­sund­heits­schutz der Be­völ­ke­rung.“Es müs­se ein Aus­gleich zwi­schen den be­rech­tig­ten In­ter­es­sen von Pend­lern, Stadt­be­woh­nern und Wirt­schafts­ak­teu­ren ge­schaf­fen wer­den. Der CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Wolf­gang Rein­hart den Fo­kus stär­ker auf Wis­sen­schaft und Tech­no­lo­gie le­gen. „Ein

Fahr­ver­bot für Die­sel­au­tos in der In­nen­stadt ist aus mei­ner Sicht über­flüs­sig, wenn man ei­ne mög­li­che Nach­rüs­tung bei Die­sel­fahr­zeu­gen auch un­ter­halb der Eu­ro Norm 6 durch­führt.“In­dus­trie und Wis­sen­schaft ver­tre­ten die Auf­fas­sung, dass ei­ne Um­rüs­tung mög­lich sei. Nicht nur die Bür­ger müss­ten bei der Auf­stel­lung des Luf­t­rein­hal­te­plans für Stutt­gart mit­re­den dür­fen, auch die Ein­wän­de der Wirt­schaft müss­ten Ein­gang fin­den. (lsw)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.