Vor­teil Hof­fen­heim

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Sport -

(SID) - Ent­ge­gen sei­ner ge­wohn­ten Ge­heim­nis­krä­me­rei mach­te sich Ju­li­an Na­gels­mann vor dem „End­spiel um Platz drei“gar nicht erst die Mü­he, sei­ne Stra­te­gie zu ver­schlei­ern. „Der Druck liegt to­tal bei Bo­rus­sia Dort­mund“, sag­te Hof­fen­heims Trai­ner nach dem 1:0 (0:0) ge­gen Ein­tracht Frank­furt am Sonn­tag. Ein Punkt be­trägt der Vor­sprung der Hof­fen­hei­mer auf Dort­mund vor dem wo­mög­lich ent­schei­den­den Du­ell um Platz drei am Sams­tag (15.30/Sky). Den Druck schob der Trai­ner den Dort­mun­dern zu. „Wir müs­sen nicht – wir wol­len. Die Dort­mun­der da­ge­gen müs­sen“, sag­te er.

Für den Vor­sprung auf Dort­mund sorg­te am Sonn­tag Ben­ja­min Hüb­ner, der Sohn des Frank­fur­ter Sport­di­rek­tors Bru­no Hüb­ner, mit sei­nem Last-Mi­nu­te-Tor. Dank Hüb­ners Tref­fer bau­ten die Hof­fen­hei­mer ih­ren Heim­re­kord auf 16 Par­ti­en oh­ne Nie­der­la­ge aus.

Zu­dem ha­ben die Kraich­gau­er mit 58 Zäh­lern ei­ne Punk­te­best­mar­ke auf­ge­stellt. Der bis­he­ri­ge Re­kord des Clubs von Mehr­heits­eig­ner Diet­mar Hopp, der sei­ne ers­te Eu­ro­pa­cup­Teil­nah­me be­reits si­cher hat, lag bei 55 Zäh­lern (2008/09).

All die­se Zah­len ma­chen Hüb­ner und Kol­le­gen Mut. „Un­se­re Si­tua­ti­on ist gut“, sag­te der Match­win­ner: „Wir sind gut drauf und ha­ben ei­ne brei­te Brust. Wir wol­len es di­rekt in die Cham­pi­ons Le­ague schaf­fen.“Ähn­lich sieht es Se­bas­ti­an Ru­dy: „Wir fah­ren mit Selbst­ver­trau­en nach Dort­mund und wol­len dort min­des­tens ei­nen Punkt ho­len.“

Die Hof­fen­hei­mer sind sich dar­über im Kla­ren, dass die di­rek­te Qua­li­fi­ka­ti­on für sie der ein­zig si­che­re Weg in die Kö­nigs­klas­se ist. Schließ­lich wür­de auf die un­ge­setz­te TSG, die ih­re Na­tio­nal­spie­ler Ru­dy und Ni­k­las Sü­le nach der Sai­son an Bay­ern Mün­chen ver­liert, wahr­schein­lich ein „di­cker Bro­cken“in den Play­offs war­ten. „Wenn wir ge­win­nen, wä­re die Aus­gangs­po­si­ti­on für die letz­ten bei­den Spie­le na­tür­lich toll. Wir wis­sen auch, dass die Play-offs für die ge­setz­ten Dort­mun­der we­sent­lich leich­ter wä­ren als für uns“, sag­te Na­gels­mann, der al­ler­dings noch ein­mal vor­bau­te. „Aber es wä­re der völ­lig fal­sche An­satz, von ei­nem ver­pass­ten Ziel zu spre­chen, wenn wir Vier­ter wer­den.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.