Au­tor hält zwei Vor­trä­ge

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Friedrichshafen -

(sz) - Der Arzt, Se­mi­nar­lei­ter und Au­tor Rüdi­ger Dahl­ke hält am Mon­tag, 8. Mai, im Dor­nier-Mu­se­um zwei Vor­trä­ge. Um 18.30 Uhr spricht er über „Krank­heit als Sym­bol“, ab 20.30 Uhr spricht er über „Das Schat­ten­prin­zip“.

Im ers­ten Vor­trag des Abends spricht Dahl­ke laut Ver­an­stal­ter über die Ent­schlüs­se­lung und Deu­tung von Krank­heits­bil­dern. Da­bei wird er auf Grund­la­ge der Ur­prin­zi­pi­en die gro­ßen Krank­heits­bil­der un­se­rer Zeit deut­lich und ih­re kör­per­li­chen, see­li­schen und geis­ti­gen Di­men­sio­nen er­fahr­bar ma­chen. Auch die Be­deu­tung für die be­trof­fe­ne Ge­sell­schaft zeigt er da­bei auf. In sei­nem Vor­trag geht er auch auf die prak­ti­sche Arche­ty­pen­leh­re ein. Wei­ter zeigt er, dass mit­hil­fe der Er­kennt­nis­se mo­der­ner Na­tur­wis­sen­schaft und der Ge­set­ze der al­ten Weis­heits­leh­re Me­di­zin zu ei­nem span­nen­den Übungs­feld für die Ur­prin­zi­pi­en wird. Da­ne­ben soll der Um­gang mit der Welt, die äu­ßer­lich be­trach­tet im­mer kom­pli­zier­ter er­scheint, auf der Ba­sis der Arche­ty­pen­leh­re aber ein­fach und ge­ra­de­zu leicht durch­schau­bar sein, heißt es wei­ter.

Im an­schlie­ßen­den Vor­trag geht der Re­fe­rent auf „Das Schat­ten­prin­zip“ein. Für Dahl­ke ist der Schat­ten des Men­schen nach C. G. Jung das ge­sam­te Un­be­wuss­te – das We­sen, das wir lie­ber nicht wä­ren, letzt­end­lich aber doch wer­den müs­sen, um zur Ganz­heit zu ge­lan­gen. Dahl­ke be­zeich­net den Schat­ten als ei­gent­li­cher Schatz, der die Men­schen be­rei­chert wie nichts an­de­res. Wer sich auf die vor­ge­stell­te Schat­ten­ar­beit ein­lässt, wird of­fe­ner, freund­li­cher und to­le­ran­ter – sich selbst und an­de­ren ge­gen­über, heißt es in der Pres­se­mit­tei­lung des Mu­se­ums.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.