Alb­ver­ein lei­det un­ter Mit­glie­der­schwund

Im Bo­den­see­gau ist die Welt noch ei­ni­ger­ma­ßen in Ord­nung – 1700 Mit­glie­der und 1048 Ki­lo­me­ter We­ge

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Oberteuringen/immenstaad -

(gp) - Der Bo­den­see­gau im Schwä­bi­schen Alb­ver­ein (SAV), das or­ga­ni­sa­to­ri­sche Dach der zehn Orts­grup­pen Ravensburg, Wein­gar­ten, Tett­nang, Fried­richs­ha­fen, Mark­dorf, Pful­len­dorf, Alts­hau­sen, Vogt, Wil­helms­dorf, und Wol­perts­wen­de mit ins­ge­samt rund 1700 Mit­glie­dern und ei­nem gut aus­ge­schil­der­ten Wan­der­we­ge­netz von 1048 Ki­lo­me­tern, steht nach wie vor gut da. Das wur­de bei der Früh­jahrs­ver­samm­lung der Gau­ver­tre­ter und Fach­war­te für We­ge, Wan­dern und Na­tur­schutz in He­fig­kofen deut­lich.

Selbst­ver­ständ­lich ist die­se Fest­stel­lung nicht mehr, denn der SAV, nach wie vor Deutsch­lands größ­ter Wan­der­ver­ein mit rund 500 Orts­grup­pen, lei­det un­ter Mit­glie­der­schwund. So man­che Orts­grup­pe muss­te sich be­reits auf­lö­sen, weil sich nie­mand mehr fand um Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men – ein Pro­blem, das auch an­de­ren Ver­ei­nen nicht fremd ist. Im Bo­den­see­gau ist es bis­her noch nicht so schlimm ge­kom­men. Aber auch hier rü­cken zu we­ni­ge jün­ge­re Mit­glie­der nach, trotz in­ten­si­ver Be­mü­hun­gen, mehr Fa­mi­li­en­grup­pen ins Le­ben zu ru­fen. Ins­ge­samt 18 wer­den beim Schwä­bi­schen Alb­ver­ein der­zeit auf­ge­baut. Im Bo­den­see­gau ver­fügt der­zeit nur die Orts­grup­pe Mark­dorf über ei­ne Fa­mi­li­en­grup­pe.

Ent­mu­ti­gen lässt man sich des­halb aber nicht, im Ge­gen­teil: Ne­ben der Wan­der­lust, wel­che die über­wie­gend äl­te­ren Mit­glie­der ge­ra­de jetzt im Früh­ling wie­der packt, ge­ra­ten sie auch in Fei­er­lau­ne. Gleich zwei Ju­bi­lä­en ste­hen im Mai an, das ei­ne im be­nach­bar­ten Gau Obe­re Do­nau, das an­de­re im Bo­den­see­gau selbst. Am 14. Mai, dem bun­des­weit be­gan­ge­nen Tag des Wan­derns, be­geht die SAVG­rup­pe Sig­ma­rin­gen­dorf ihr 125-jäh­ri­ges Be­ste­hen. Aus die­sem dop­pel­ten An­lass un­ter­neh­men die Mit­glie­der der ober­schwä­bi­schen Gaue, al­so auch des Bo­den­see­gau­es und sei­ner zehn Orts­grup­pen, ei­ne Stern­wan­de­rung nach Sig­ma­rin­gen­dorf. Am 20. Mai hat die Orts­grup­pe Ravensburg, ge­grün­det 1892, eben­falls Grund zum Fei­ern. Sie be­geht auch ihr 125-jäh­ri­ges Ju­bi­lä­um. Im Jahr 2018 ist es dann an der Orts­grup­pe Tett­nang, ein sol­ches zu fei­ern.

328 St­un­den eh­ren­amt­lich

Ganz egal, ob sich im Rah­men des Alb­ver­eins nun Mit­glie­der tref­fen, um wie in He­fig­kofen ei­ne Ta­ges­ord­nung ab­zu­ar­bei­ten, oder ob sie An­lass zum Fei­ern ha­ben – ei­ne Wan­de­rung ist bei je­der Zu­sam­men­kunft ob­li­ga­to­risch. Sie führ­te beim Tref­fen in He­fig­kofen in die reiz­vol­le Um­ge­bung. Beim an­schlie­ßen­den of­fi­zi­el­len Teil wür­dig­te Ger­hard Mül­ler (Wil­helms­dorf), der Gau­vor­sit­zen­de, die Ar­beit der Gau­fach­war­te und der Fach­war­te in den zehn Orts­grup­pen, die für Na­tur­schutz, Wan­dern und We­ge zu­stän­dig sind. Gau­na­tur­schutz­wart Ru­dolf Hüb­sch­le (Pful­len­dorf) be­rich­te­te, dass die neun Na­tur­schutz­war­te im Bo­den­see­gau im ver­gan­ge­nen Jahr 84mal Strei­fe ge­gan­gen sind und da­bei Ab­fall be­sei­tigt, Nist­hil­fen ge­baut, auf­ge­hängt und in­stand­ge­setzt ha­ben, Bio­to­pe pfleg­ten und na­tur­kund­li­che Wan­de­run­gen führ­ten. Die­se eh­ren­amt­li­chen Ein­sät­ze sum­mier­ten sich auf 328 St­un­den. Dem Gau­weg­meis­ter Stef­fen May­er (Ravensburg) ga­ben die Ver­sam­mel­ten mit Ernst Haas von der Orts­grup­pe Tett­nang und Al­f­red We­ber von der Orts­grup­pe Wil­helms­dorf zwei Hel­fer an die Sei­te, oh­ne die er das „Hei­den­ge­schäft“(so Gau­vor­sit­zen­der Mül­ler), näm­lich eh­ren­amt­lich über 1000 Ki­lo­me­ter Wan­der­we­ge im Bo­den­see­gau im Au­ge zu be­hal­ten, nicht mehr hät­te be­wäl­ti­gen kön­nen. Im Un­ter­schied zu den Fach­war­ten, die be­stimmt wur­den, war der Gau­vor­stand neu zu wäh­len. Un­ter Lei­tung von Alois Röck (Tett­nang) wur­den in of­fe­ner Ab­stim­mung für wei­te­re vier Jah­re je­weils ein­stim­mig in ih­ren Funk­tio­nen be­stä­tigt: als Gau­vor­sit­zen­der Ger­hard Mül­ler (Wil­helms­dorf), als sei­ne Stell­ver­tre­ter Die­ter Detsch (Wein­gar­ten) und Franz Rim­me­le (Alts­hau­sen), als Rech­ne­rin Han­ne­lo­re Blum (Ravensburg) und als Schrift­füh­rer Gün­ter Peitz (Ravensburg).

FO­TO: JAN-PHIL­IPP STRO­BEL/DPA

Es wird nach wie vor viel ge­wan­dert, aber nicht mehr im Ver­ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.