Al­bi­no-Orang-Utan auf Bor­neo ent­deckt

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wissen -

(dpa) - Auf der süd­ost­asia­ti­schen In­sel Bor­neo ist ein ex­trem sel­te­ner Al­bi­no-Orang-Utan mit wei­ßem Fell und blau­en Au­gen ent­deckt wor­den. Das et­wa fünf Jah­re al­te Tier – ein Weib­chen – wur­de ver­gan­ge­ne Wo­che von den Be­woh­nern ei­nes ab­ge­le­ge­nen Dor­fes im Ur­wald ge­fan­gen, wie die Tier­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on Bor­neo Oran­gu­t­an Sur­vi­val Foun­da­ti­on (BOSF) mit­teil­te.

Nach Schät­zun­gen le­ben in In­do­ne­si­en – wo­zu auch ein Teil der In­sel Bor­neo ge­hört – nur noch zwi­schen 45 000 und 65 000 Orang-Utans. Zu­ver­läs­si­ge Zah­len, wie vie­le Al­bi­nos dar­un­ter sind, gibt es kei­ne.

Die Dorf­be­woh­ner brach­ten den Men­schen­af­fen nach An­ga­ben der Tier­schüt­zer zu­nächst in ei­nem Kä­fig un­ter. Nach zwei Ta­gen wur­den dann aber die Be­hör­den dar­auf auf­merk­sam. Mitt­ler­wei­le be­fin­det er sich in ei­nem Tier­heim von BOSF. Ein Spre­cher der Tier­schüt­zer sag­te, der Orang-Utan sei ge­sund. Es ge­be aber An­zei­chen, dass er in ei­nen Kampf ver­wi­ckelt ge­we­sen sei.

Die Or­ga­ni­sa­ti­on küm­mert sich auf Bor­neo seit 25 Jah­ren um Oran­gU­tans. Ei­nen Al­bi­no-Af­fen hat­te sie dem Spre­cher zu­fol­ge noch nie ih­rer Ob­hut. Die Tie­re lei­den ins­be­son­de­re dar­un­ter, dass der Ur­wald durch Ro­dun­gen, Brän­de und rie­si­ge Palm­öl-Plan­ta­gen im­mer we­ni­ger wird.

FO­TO: /BOSF - INDRAYANA/DPA

Al­bi­no-Orang-Utans sind sehr sel­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.