Zwi­schen Hof­fen und Ban­gen ...

Was wä­re wenn, ... ? (Teil 4): Auf- und Ab­stiegs­sze­na­ri­en im Fuß­ball-Be­zirk Bo­den­see

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Regionalsport - Von Karl-Heinz Ar­nold

Ver­bands- und Lan­des­li­ga: Da in der Ober­li­ga Ba­den-Würt­tem­berg der Of­fen­bur­ger FV akut und der SV Obe­r­a­chern auch noch stark ge­fähr­det sind, wird es in der Ver­bands­li­ga für den SC Pful­len­dorf (16./32 Pkt.) und den FC Neu­stadt (15./32) im­mer en­ger – bei­de be­le­gen zwei Wo­chen vor Sai­son­en­de ei­nen Ab­stiegs­platz.

Wie schnell man aus ro­sa­ro­ten Träu­men knall­hart auf den Ho­sen­bo­den plump­sen kann, will der­zeit in der Lan­des­li­ga, Staf­fel 3, an­schei­nend der FC Ra­dolf­zell (1./65) de­mons­trie­ren. Vor ei­ner Wo­che fast schon vor­zei­tig Meis­ter und Auf­stei­ger, müs­sen die Mett­nau­fuß­bal­ler nun auf­pas­sen, nicht noch vom FC Sin­gen (2./62) ab­ge­fan­gen zu wer­den. Die Hoh­ent­wie­ler ih­rer­seits müs­sen auf der Hut sein, dass nicht noch die DJK Do­nau­eschin­gen (3./ 62) vor­bei­zieht.

Auch wei­ter­hin müs­sen zwei bis fünf Ver­ei­ne aus der Lan­des­li­ga ab­stei­gen. Un­ter dem Strich ran­gie­ren der­zeit der VfR Stockach (13./35) und He­gau­er FV (16./32), über dem Strich sind der FC Rot-Weiß Sa­lem (12./36), SG Det­tin­gen-Din­gels­dorf (11./36) und der SC Mark­dorf (10./39) stark ge­fähr­det.

Be­zirks­li­ga: Im Be­zirk Schwarz­wald ist in­zwi­schen der FC Kö­nigs­feld (1./56) am SV Obe­reschach (2./ 54) vor­bei­ge­zo­gen, wäh­rend am Bo­den­see wei­ter­hin der SV Al­lens­bach (1./60) in Rich­tung Lan­des­li­ga schwimmt. Al­ler­dings ist jetzt wie­der der FC Über­lin­gen (2./55) di­rek­ter Ver­fol­ger vor dem FC Hil­zin­gen (3./54). Zu­min­dest auf Platz zwei dür­fen noch der SV Den­kin­gen (4./ 51), SC Gott­ma­din­gen-Bie­tin­gen (5./ 49) und SV Mühl­hau­sen (6./48) hof­fen.

Im­mer rea­lis­ti­scher wird das Sze­na­rio, dass die Be­zirks­li­ga fünf Ab­stei­ger mel­den muss, nicht nur vier. Soll­ten der SV Aach-Ei­gel­tin­gen (18./ 22) oder der TuS Im­men­staad (17./ 23) nach ein­jäh­ri­ger Klas­sen­zu­ge­hö­rig­keit die­sem Schick­sal noch ent­ge­hen, wür­de es wohl nicht rei­chen, nur ei­ne Ker­ze in der Kir­che auf­zu­stel­len. Mit der SG Rei­chen­au (11./ 36) und der FSG Zi­zen­hau­sen/Hi/ Ho (12./34) sind auch die bei­den wei­te­ren Auf­stei­ger in gro­ßer Not, ge­folgt vom SV Deg­gen­hau­ser­tal (13./ 34), SC Pful­len­dorf 2 (14./34), Hat­tin­ger SV (15./32) und FC Kluft­ern (16./ 32). Auf­pas­sen müs­sen auch noch die Ver­ei­ne auf den Plät­zen 7 bis 10: TSV Aach-Linz, FC Öh­nin­gen-Gai­en­ho­fen, SV Or­sin­gen-Nen­zin­gen und Türk. SV Kon­stanz.

Kreis­li­gen A: In Staf­fel 1 der Kreis­li­ga A soll­te dem FC Ana­do­lu Ra­dolf­zell (1./58) der Weg in die Be­zirks­li­ga kaum mehr zu ver­weh­ren sein. CFE In­de­pen­dien­te Sin­gen (2./ 49) und der Türk SV Sin­gen (3./49) soll­ten die Vi­ze­meis­ter­schaft un­ter­ein­an­der aus­spie­len. In Staf­fel 2 sind nur noch der BSV Nord­stern Ra­dolf­zell (1./52) und der FC Bod­man-Lud­wigs­ha­fen im Ren­nen um Platz 1 und 2. Kaum Zwei­fel kann es in Staf­fel 3 am Ti­tel­ge­winn des FC Uhl­din­gen (1./54) ge­ben. Um die Re­le­ga­ti­on kämp­fen noch der FC Schwan­dor­fWorn­dorf (2./42), SV Ber­ma­tin­gen, SG Herd­wan­gen/Groß­schö­nach und SG Ill­men­see/ Hei­li­gen­berg (3.-5./je 38).

Ab­stei­gen müs­sen Stand heu­te höchs­tens sie­ben Ver­ei­ne aus den Kreis­li­gen A, mög­li­cher­wei­se auch we­ni­ger. Des­halb spie­len die Letz­ten, die Vor­letz­ten und auch die Dritt­letz­ten Re­le­ga­ti­on. In Staf­fel 1 ist der BC Kon­stanz-Egg (14./0) „un­ge­fähr­det“am Ta­bel­len­en­de fest­ge­na­gelt. Aus dem Trio FC Öh­nin­genGai­en­ho­fen 2 (11./14), FC Sin­gen 2 (12./14) und Gli Az­zur­ri Ra­dolf­zell (13./12) müs­sen zwei in die Re­le­ga­ti­on. Für die Mann­schaf­ten da­vor ist die Ge­fahr eher Theo­rie. In Staf­fel 2 ran­gie­ren der FC Hil­zin­gen 3 (14./15) und die SG BKB/Gall­manns­weil (13./ 16) am En­de. Für den dritt­letz­ten Platz kom­men ei­ne Hand­voll Mann­schaf­ten in Fra­ge. In Staf­fel 3 trägt der FC Beu­ren-Weil­dorf (14./14) die „ro­te La­ter­ne“hin­ter dem FC Über­lin­gen 2 (13./17) – fünf wei­te­re Clubs kämp­fen ge­gen Platz 12.

Kreis­li­gen B: In Staf­fel 1 spricht vie­les für den SV Boh­lin­gen (1./37) als Ti­tel­ge­win­ner, auf den nächs­ten Plät­zen fol­gend er SV Ried­heim (2./ 28) und die SG Cen­tro Port. Sin­gen (3./26). Eben­falls neun Punk­te Vor­sprung hat in Staf­fel 2 der SV Hau­sen a.d.A. (1./44) vor dem SV Or­sin­genNen­zin­gen 2 (2./35) und der FSG Zi­zen­hau­sen/Hi./Ho. 2 (3./33). Der Zwei­kampf zwi­schen dem SV Mar­kel­fin­gen (1./42) und dem SV Lit­zel­stet­ten (2./41) be­stimmt das Ren­nen um den Auf­stieg in Staf­fel 3. Vor­ne­weg in Staf­fel 4 der SC Mark­dorf 2 (1./ 44), da­hin­ter der FC Kluft­ern 2 (2./ 36), bei dem das Auf­stiegs­recht vom Schick­sal der 1. Mann­schaft ab­hängt. So gibt es auch für BTG Mark­dorf (3./ 31) und TAV Über­lin­gen (4./30) noch Mög­lich­kei­ten be­ste­hen. Der VfR Sauldorf (1./44) muss in Staf­fel 5 vor dem FC Bonn­dorf (2./40) auf der Hut sein, der FV Wal­berts­wei­ler-Ren­gets­wei­ler 2 (3./37) be­ob­ach­tet das Sze­na­rio.

Nach der Mann­schafts­ab­mel­dung des SV Wor­blin­gen und des SC RW Sin­gen aus der Staf­fel 1 müs­sen die Kreis­li­gen B 2 bis 4 nach der­zei­ti­gem Stand vier Ab­stei­ger mel­den, al­le je­weils das Schluss­licht. Al­ler­dings wird ei­ne Re­le­ga­ti­on ge­spielt, da mög­li­cher­wei­se die An­zahl noch sinkt. „Fa­vo­rit“in Staf­fel 2 ist der He­gau­er FV 3 (12./7), wäh­rend sich in Staf­fel 3 noch ein hal­bes Dut­zend Ver­ei­ne ran­gelt – Ta­bel­len­letz­ter ist der­zeit der FC Bod­man-Lud­wigs­ha­fen 2 (12./13). Schwie­ri­ger ist die La­ge in Staf­fel 4 für den RSV Ha­gnau (12./8) und die SG Gög­gin­gen 2 (12./7) in Staf­fel 5.

Kreis­li­gen C: Für die SpVgg Kon­stanz-All­manns­dorf (1./47) und den FC Ra­dolf­zell 2 (2./45) be­steht in Staf­fel 1 nur noch theo­re­ti­sche Ge­fahr. In Staf­fel 2 stellt sich für den FSV Phö­nix Gott­ma­din­gen (1./46) nur noch die Fra­ge, ob es Platz 1 oder 2 wird, denn der SV Vol­kerts­hau­sen 2 (2./42) folgt noch auf dem Fuß, wäh­rend die SG Ten­gen-Wat­ter­din­gen 2 (3./36) weit hin­ter­her­hinkt. In Staf­fel 3 wur­de die Ta­bel­le be­rich­tigt, weil der FC Bonn­dorf 2 nach drei­ma­li­gem Nicht­an­tre­ten aus­ge­schlos­sen wur­de. Die Meis­ter­schaft steht hier für die SG Herd­wan­gen-Groß­schö­nach 3 (1./36) im Raum, doch hat die Mann­schaft kein Auf­stiegs­recht. Die SG B.K.B./Gall­manns­weil 2 (2./32) müss­te ab­war­ten, ob sich die 1. Mann­schaft in der Kreis­li­ga A hal­ten kann. Der FC Uhl­din­gen 2 (2./32) hat dies­be­züg­lich kei­ne Sor­gen. In Staf­fel 4 könn­te die SG Heu­dorf-Hon­stet­ten 2 (1./39) auf­stei­gen, wenn die 1. Mann­schaft in der Kreis­li­ga A bleibt. Der FC Schwan­dorf-Worn­dorf 3 (2./ 33) und der SV Meß­kirch 3 (3./31) ha­ben kein Auf­stiegs­recht. Der FV Wal­berts­wei­ler-Ren­gets­wei­ler 3 (4./30) hät­te Auf­stiegs­recht, wenn die 2. Mann­schaft in die Kreis­li­ga A auf­steigt, müss­te aber min­des­tens Drit­ter wer­den.

SZ-AR­CHIV: BODON

Der SV Den­kin­gen (re. in Gelb Flo­ri­an Be­zik­o­fer) kann noch aus der Be­zirks­in die Lan­des­li­ga auf­stei­gen. Mar­co Ra­a­be (links) und der TSV Aach-Linz hin­ge­gen sind zwar so gut wie ge­ret­tet, brau­chen aber noch den ein oder an­de­ren Punkt, um zum Sai­son­schluss über dem omi­nö­sen Strich zu ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.