Leu­te

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Sport -

●Der Ka­pi­tän geht von Bord – wi­der Wil­len. Weil der lä­dier­te Kör­per streikt, muss Wer­der-Ur­ge­stein

Cle­mens Fritz

Den Laus­bu­benHu­mor teilt

(Fo­to: dpa) mit sei­nem be­rühm­ten Bru­der. Flap­sig wie der elf Jah­re äl­te­re Se­bas­ti­an, der in der For­mel 1 sei­nen fünf­ten WM-Ti­tel ge­win­nen will, er­klär­te der jüngs­te Vet­tel sein miss­ra­te­nes De­büt im Tou­ren­wa­genS­port mit dem Satz: „Na­ja, das braucht man im ers­ten Ren­nen nicht un­be­dingt.“Die Dis­qua­li­fi­ka­ti­on bei sei­ner Pre­mie­re im Au­di-TT-Cup in Hockenheim ver­buch­te der 18-Jäh­ri­ge lo­cker als wich­ti­ge Er­fah­rung auf sei­nem Weg in den pro­fes­sio­nel­len Mo­tor­sport, für den er sich erst spät und trotz der Last des gro­ßen Na­mens ent­schie­den hat. Am En­de konn­te Fa­bi­an Vet­tel wohl gar nicht an­ders. „Das In­ter­es­se war schon im­mer da. Ich bin im Wohn­mo­bil auf­ge­wach­sen, ha­be mein gan­zes Le­ben auf der Renn­stre­cke ver­bracht“, sagt Vet­tel, der in Hep­pen­heim die elf­te Klas­se be­sucht. (dpa)

Vet­tel Fa­bi­an

(Fo­to: dpa) sei­ne Kar­rie­re be­en­den. „Ich ha­be die Zeit seit mei­ner Ver­let­zung ge­nutzt, um mir in­ten­siv Ge­dan­ken über mei­ne Zu­kunft zu ma­chen und in mei­nen Kör­per hin­ein­zu­hor­chen“, sag­te der 36-Jäh­ri­ge, „lei­der ha­be ich nach wie vor er­heb­li­che Pro­ble­me mit dem Sprung­ge­lenk, so dass es mir trotz al­ler Lust nicht mög­lich wä­re, mei­ne Lauf­bahn mit hun­dert­pro­zen­ti­ger Fit­ness fort­zu­set­zen.“Da­mit steht fest, was vie­le Fans be­fürch­te­ten: Das 2:0 in Darm­stadt am 4. März war das letz­te Spiel von Fritz als Fuß­ball­pro­fi. Ins­ge­samt ab­sol­vier­te der ge­bür­ti­ge Er­fur­ter 368 Pflicht­spie­le für Wer­der. (SID)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.