Wohn­mo­bil­bau­er Hy­mer stei­gert Um­satz

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wirtschaft -

(hey/ben) Der tra­di­ti­ons­rei­che Wohn­mo­bil­bau­er Hy­mer mit Sitz in Bad Waldsee (Kreis Ravensburg) wächst wei­ter. Das Un­ter­neh­men ver­kauf­te im Ge­schäfts­jahr 2016/17 ins­ge­samt 10 600 Rei­se­mo­bi­le, Cam­per, Vans und Ca­ra­vans – nach 9095 Fahr­zeu­gen im Jahr zu­vor. Der Um­satz stieg um 17,5 Pro­zent auf 470 Mil­lio­nen Eu­ro. Das teil­te Hy­mer-Ge­schäfts­füh­rer Bern­hard Ki­bler am Mitt­woch bei der Prä­sen­ta­ti­on der neu­en Mo­del­le im Hy­mer-Mu­se­um in Bad Waldsee mit. Zum Ge­winn sag­te Ki­bler nichts. Bran­chen­ex­per­ten ge­hen aber da­von aus, dass Hy­mer wie die ge­sam­te Er­win-Hy­mer-Grup­pe wirt­schaft­li­che so­li­de da­ste­het.

Eu­ro­pa­weit ha­ben Kun­den im ver­gan­ge­nen Jahr 125 000 Wohn­mo­bi­le und Wohn­wa­gen ge­kauft, rund sechs Pro­zent ka­men da­von aus dem Hau­se Hy­mer. Am Stamm­sitz in Bad Waldsee will der Fahr­zeug­bau­er nach An­ga­ben Ki­blers bis 2018 rund 100 Jobs schaf­fen.

Hy­mer ge­hört als mit Ab­stand wich­tigs­te Mar­ke zur Er­win-Hy­mer-Grup­pe (EHG). Der Kon­zern ist mit 17 Mar­ken, dar­un­ter Deth­leffs, Bürst­ner, Ca­ra­do und Sun­light, Eu­ro­pas größ­ter Wohn­mo­bilund Wohn­wa­gen­her­stel­ler. Im Ge­schäfts­jahr 2015/16 er­wirt­schaf­te­te die EHG nach An­ga­ben von Kon­zern­chef Mar­tin Brandt ei­nen Um­satz von 1,6 Mil­li­ar­den Eu­ro.

Die Zahl der ver­kauf­ten Fahr­zeu­ge lag bei rund 36 000. Die Um­satz­ren­di­te bei EHG ist laut Brandt ein­stel­lig po­si­tiv. Ak­tu­el­le Zah­len hat die EHG noch nicht vor­ge­legt.

FO­TO: HY­MER

Bern­hard Ki­bler

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.