Gro­ßes Büd­chen-Lob

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Sport - Von Joa­chim Lin­din­ger

An die­sem doch ziem­lich frü­hen Don­ners­tag­mor­gen ha­ben wir – spon­tan, wie wir sind – die Vor­zü­ge des „Gran­de Ki­osk“aus­ge­tes­tet. Okay, ei­gent­lich war un­se­re Spon­ta­nei­tät eher glück­li­che Fol­ge un­glück­li­cher Um­stän­de. Als da wä­ren: das deut­sche Über­län­gen-Eis­ho­ckey-Match ge­gen sper­ri­ge Slo­wa­ken und die um­so flin­ke­re S-Bahn der Li­nie 4, de­ren fahr­plan­ge­treue Pünkt­lich­keit uns keu­chend flu­chen und 17 Mi­nu­ten auf ein Nach­fol­ge­ex­em­plar war­ten ließ. Da war die ganz un­ten im Ruck­sack ver­schol­le­ne Le­se­bril­le, die beim Stu­di­um des Li­ni­en­net­zes ge­wiss die­se blö­de Ver­wechs­lung ver­hin­dert hät­te, als wir am Ne­u­markt um­stie­gen. Die un­ge­woll­te Stadt­rund­fahrt ge­riet pri­ckelnd, auf Schie­nen durch Köln nach Mit­ter­nacht! Aber: Sie zog sich. Es ging auf ein Uhr zu, da tat die Hal­te­stel­len­band­an­sa­ge Ver­trau­tes kund: Bar­ba­rossa­platz. Raus, an­de­res Gleis, zwei Sta­tio­nen noch mit der 16. Ab­fahrt? In ei­ner Vier­tel­stun­de ...

Da fiel uns auf: Im „Gran­de Ki­osk“gab es noch Licht. Und Trink­ba­res. Kölsch aus der 0,5-Li­ter-Do­se mag ei­nen ganz ei­ge­nen Charme ha­ben (oder gar kei­nen?), doch al­lein das Be­wusst­sein, im Mo­ment des Be­zah­lens Teil ur­al­ter rhei­ni­scher Büd­chen­kul­tur ge­wor­den zu sein, war die 2,50 Eu­ro wert. Sol­cher­art be­seelt fach­sim­pel­ten wir zwi­schen Tür und Bahn­steig noch kurz mit dem Trä­ger ei­nes Dä­nen-Dres­ses (Nr. 24, Ni­ko­laj Eh­lers), ver­ab­re­de­ten uns für den Sams­tag­mor­gen, glei­che Zeit, auf ei­nen neu­er­li­chen Plausch. Das Bier be­zahlt, wer das Eis­ho­ckey-Match ge­won­nen hat. Du darfst ru­hig Durst mit­brin­gen, Dä­ne. Wir ha­ben un­se­ren Geld­beu­tel ge­füllt, den Fahr­plan im Kopf und die Le­se­bril­le griff­be­reit. Gro­ßer Sport! Gran­de Ki­osk!

FOTO: PRIVATBRAUEREI GAFFEL

Ist nicht nur zu spä­ter St­un­de Teil des Kul­tur­guts: Kölsch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.