Wie man welt­weit mit Goog­le sucht

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Multimedia -

(dpa) - Wer in Deutsch­land goog­le.com auf­ruft oder ei­ne Su­che in die Brow­ser­zei­le ein­gibt, lan­det au­to­ma­tisch auf den Such­er­geb­nis­sen von goog­le.de. Wer aber zum Bei­spiel eng­lisch­spra­chi­ge Nach­rich­ten durch­su­chen will, kann mit ei­ner klei­nen Er­wei­te­rung der URL das US-Goog­le ver­wen­den, schreibt die Fach­zeit­schrift „PC Ma­ga­zin“.

Wer in die Adress­zei­le goog­le.com/ncr ein­gibt, lan­det auf goog­le.com und nicht auf goog­le.de. „NCR“steht für „no coun­try re­di­rect“und be­deu­tet: kei­ne Län­derWei­ter­lei­tung. Aber Vor­sicht: Dies funk­tio­niert je­doch nur, wenn die Nut­zer nicht mit ih­rem Goog­le-Kon­to ein­ge­loggt sind.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.