Gu­tes zu tun und sich selbst fin­den

Frei­wil­li­gen­diens­te bie­ten vie­le Ein­satz­mög­lich­kei­ten zur Ori­en­tie­rung

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lokalsport -

RE­GI­ON (red) - Der Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst ist ein An­ge­bot an Frau­en und Män­ner je­des Al­ters, sich au­ßer­halb von Be­ruf und Schu­le für die Ge­sell­schaft zu en­ga­gie­ren – im so­zia­len, öko­lo­gi­schen und kul­tu­rel­len Be­reich, im Sport, in der In­te­gra­ti­on oder im Zi­vil- und Ka­ta­stro­phen­schutz.

Un­ter dem Mot­to „Zeit, das Rich­ti­ge zu tun“sam­meln die Frei­wil­li­gen wert­vol­le Le­bens­er­fah­rung. Von dem En­ga­ge­ment der Frei­wil­li­gen pro­fi­tie­ren vie­le Men­schen in un­se­rer Ge­sell­schaft: Se­nio­rin­nen und Se­nio­ren zum Bei­spiel fin­den Be­glei­tung und Zu­wen­dung. Hilfs­be­dürf­ti­ge er­fah­ren Un­ter­stüt­zung im All­tag. Ju­gend­li­che in Sport­clubs und Frei­zeit­ein­rich­tun­gen er­hal­ten wich­ti­ge Be­zugs­per­so­nen. Und die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen in den Ein­satz­stel­len wer­den bei ih­ren Tä­tig­kei­ten ent­las­tet und durch die Zu­sam­men­ar­beit häu­fig zu­sätz­lich in­spi­riert.

Der Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst för­dert seit 2011 ei­ne neue Kul­tur der Frei­wil­lig­keit in Deutsch­land und er­mög­licht al­len Be­völ­ke­rungs­grup­pen ein En­ga­ge­ment für die All­ge­mein­heit. Der Bund, die Trä­ger und die Ein­satz­stel­len fi­nan­zie­ren den Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst ge­mein­sam. Die Ko­or­di­na­ti­on über­nimmt das Bun­des­amt für Fa­mi­lie und zi­vil­ge­sell­schaft­li­che Auf­ga­be, ei­ne nach­ge­ord­ne­te Be­hör­de des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Fa­mi­lie, Se­nio­ren, Frau­en und Ju­gend.

Als der Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst ein­ge­rich­tet wur­de, war der Sport – nach sehr gu­ten Er­fah­run­gen mit dem Frei­wil­li­gen So­zia­len Jahr (FSJ) so­wie dem Zi­vil­dienst im Sport – so­fort mit am Start. Mitt­ler­wei­le sind, über meh­re­re Zen­tral­stel­len ver­teilt, mehr als 1000 Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst­leis­ten­de im Sport ak­tiv.

Mehr zum The­ma un­ter www.bun­des­frei­wil­li­gen­dienst.de Das Frei­wil­li­ge So­zia­le Jahr Das Frei­wil­li­ge So­zia­le Jahr (FSJ) ist ein Frei­wil­li­gen­dienst für jun­ge Men­schen. Ein FSJ bie­tet die Mög­lich­keit, Ein­blick in vie­le in­ter­es­san­te Be­rufs­fel­der zu be­kom­men und sich in ih­nen aus­zu­pro­bie­ren. Au­ßer­dem kön­nen jun­ge Leu­te die bil­dungs- und er­fah­rungs­rei­che Zeit im FSJ zur per­sön­li­chen Wei­ter­ent­wick­lung und zur Be­rufs­ori­en­tie­rung nut­zen.

In ei­nem FSJ en­ga­giert man sich für an­de­re und leis­tet da­mit frei­wil­lig ei­nen wert­vol­len Bei­trag zum Zu­sam­men­le­ben, oh­ne den un­se­re Ge­sell­schaft so nicht mög­lich wä­re. An ei­nem FSJ sind im­mer drei „Par­tei­en“be­tei­ligt: ein Frei­wil­li­ger, ei­ne Ein­satz­stel­le und ein Trä­ger. Je­der die­ser drei Be­tei­lig­ten über­nimmt im FSJ un­ter­schied­li­che Auf­ga­ben, da­mit al­les rei­bungs­los funk­tio­niert und der Frei­wil­li­gen­dienst ei­ne Be­rei­che­rung für al­le ist. Um ein Frei­wil­li­ges So­zia­les Jahr zu ma­chen, be­nö­tigt man kei­ner­lei Vor­prak­ti­ka oder Er­fah­run­gen. Die ein­zi­ge Be­din­gung für ei­ne Be­wer­bung im FSJ ist, dass die Voll­zeit­schul­pflicht er­füllt ist und man höchs­tens 26 Jah­re alt ist. Wäh­rend dei­nes FSJ darf das 27. Le­bens­jahr nicht voll­endet wer­den. Soll­te das je­doch der Fall sein, kann man sich auch für ei­nen Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst be­wer­ben.

Das Frei­wil­li­ge Öko­lo­gi­sche Jahr

Das Frei­wil­li­ge Öko­lo­gi­sche Jahr (FÖJ) ist ein be­wuss­ter Ent­schluss, für die Er­hal­tung ei­ner le­bens­wer­ten Um­welt zu ar­bei­ten.

Das FÖJ gibt jun­gen Leu­ten die Chan­ce, sich und sei­ne Fä­hig­kei­ten in ei­nem neu­en Um­feld ken­nen­zu­ler­nen.

Das FÖJ gibt auch die Zeit, die Be­rufs­wahl vor­zu­be­rei­ten. Es ist ein Ent­fal­tungs­jahr zwi­schen Schu­le und Be­ruf.

Be­wer­ber kön­nen sich auf den Sei­ten der ver­schie­de­nen FÖJ-Trä­ger in­for­mie­ren. Die FÖJ-Trä­ger stel­len ei­ne Viel­zahl von Ein­satz­stel­len be­reit.

Ak­ti­ve FÖJ­le­rin­nen und ver­schie­de­ne Ehe­ma­li­gen­in­itia­ti­ven kön­nen sich auf dem Por­tal www.foej.net über Ehe­ma­li­gen­in­itia­ti­ven und ge­mein­sa­me Pro­jek­te in­for­mie­ren.

FO­TO: CO­LOUR­BOX

Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen su­chen re­gel­mä­ßig Men­schen für den BFD und das FSJ.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.